18:00 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    122044
    Abonnieren

    Während seines Vorsitzes im UN-Sicherheitsrat im September will Neuseeland die Durchführung der Wahlen des UN-Generalsekretärs Russland anvertrauen, wie der UN-Botschafter Neuseelands, Gerard van Bohemen, erklärte.

    „Neuseeland hat diese Entscheidung getroffen, um einen Interessenkonflikt zu vermeiden, bedenkt man, dass wir eine eigene Kandidatin haben“, so Bohemen, dessen Worte die Zeitung New Zealand Harald anführt.

    Eine Anwärterin auf das Amt des UN-Generalsekretärs ist die ehemalige neuseeländische Premierministerin Helen Clark.

    Die Entscheidung, Russland diese Prozedur zu übertragen, sei laut der Zeitung damit verbunden, dass dieses Land im Oktober den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat übernehmen werde.

    Der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte zuvor erklärt, dass er persönlich gern eine Frau an der Spitze der Organisation sehen möchte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ban Ki-moon: Neuer Uno-Chef? Frau muss zum Zug kommen
    Uno gedenkt Völkermord an Jesiden im Irak – und appelliert an Weltgemeinschaft
    Putin verleiht Freundschaftsorden an Ban Ki-moon
    Lawrow: Neuer UN-Chef muss aus Osteuropa kommen
    Tags:
    Ban Ki-moon, Gerard van Bohemen, Helen Clark, Russland, Neuseeland