SNA Radio
    Syrische Armee

    Syrisches Militär: Beschuss von Kurden-Stellungen war Antwort auf Aggression

    © Sputnik / Morad Saeed
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    3514116
    Abonnieren

    Das syrische Militär hat die bewaffneten Gruppen der Arbeiterpartei Kurdistans „Asayesh“ der Verletzung der Vereinbarungen hinsichtlich der Provinz Al-Hasaka beschuldigt, wie aus einer Erklärung des syrischen Militärkommandos hervorgeht.

    Der Fernsehender Al Mayadeen hatte zuvor unter Berufung auf inoffizielle Informationen mitgeteilt, dass die Kurden die Vereinbarung über eine Feuerpause gebrochen und die Stellungen der Regierungstruppen in Al-Hasaka angegriffen hatten.

    „Der Militärflügel der Arbeiterpartei Kurdistans ‚Asayesh‘ griff zu gefährlichen Maßnahmen, indem er Al-Hasaka eingekesselt und unter Artillerie- und Panzerbeschuss genommen hat. Hierbei wurden Zivilisten und Soldaten getötet. Die syrische Armee hat die Feuerstellungen und die Einheiten angegriffen, die für die Aggression verantwortlich sind“, heißt es in der Erklärung.

    Es wurde offiziell berichtet, dass die syrische Armee angemessene Maßnahmen ergriffen hat, um eine Besetzung der Stadt durch die Kurden zu verhindern.

    Zuvor hatte das Pentagon erklärt, dass die in Syrien eingesetzte US-Koalition Russland über die jüngsten Ereignisse in Al-Hasaka informiert hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Kampf gegen IS: Syrische Infanterie stößt ins Zentrum von Al Hasaka vor - VIDEO
    Tags:
    Verletzung, Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Pentagon, Syrien