05:19 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    4633
    Abonnieren

    Das US-Justizministerium entsendet seine Vertreter in die Türkei, um Vorwürfe Ankaras gegenüber dem oppositionellen türkischen Prediger Fethullah Gülen zu prüfen, wie die Agentur Bloomberg unter Verweis auf eine Quelle aus der US-Administration mitteilte.

    Obwohl Ankara Gülen beschuldige, der Drahtzieher des Putschversuches zu sein, habe es Washington bisher keine formellen Beweise zur Verfügung gestellt, so der Informant. 

    Laut Bloomberg verfolgt die Entsendung der US-Justizbeamten angeblich das Ziel, dem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu versichern, dass die USA das Auslieferungsgesuch ernst nehmen. 

    Gülen hatte zuvor betont, die USA würden in den von der Türkei bereitgestellten Dokumenten keine legitimen Gründe für seine Auslieferung in die Heimat finden. 

    Laut dem türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu wird eine Delegation des US-Justizministeriums am 22. August in der Türkei eintreffen. 

    Ankara wirft Gülen vor, der Drahtzieher des Putschversuches zu sein. Gülen selbst verurteilte diese Tat und betonte, nichts mit der Sache zu tun zu haben. Washington weigert sich bislang, Gülen an Ankara auszuliefern, was mit Mangel an Beweisen begründet wird. 

    In der Nacht zum 16. Juli wurde in der Türkei ein Putschversuch unternommen, den die Behörden aber schnell unterdrückten. Jüngsten Angaben zufolge sollen bei den Zusammenstößen, die hauptsächlich in Istanbul und Ankara stattfanden, 246 türkische Bürger (die Putschisten nicht mitgerechnet) den Tod gefunden und mehr als 2100 Menschen Verletzungen erlitten haben. Medienberichten zufolge haben nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei rund 60.000 Menschen ihre Arbeit verloren. Betroffen seien Militärs, Polizisten, Richter, Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen sowie Staatsbedienstete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Erdogan entschuldigt sich vor Allah und türkischem Volk für Gülen
    Ankara: Gülen organisiert möglichen Putschversuch in Kirgisien
    Erdogan-Gegner Gülen floh möglicherweise aus USA
    Türkei: Neffe von Erdogan-Gegner Gülen festgenommen
    Tags:
    Putschversuch, Bloomberg, Fethullah Gülen, Recep Tayyip Erdogan, Mevlüt Çavuşoğlu, Türkei, USA