SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    3412176
    Abonnieren

    Washington hat Moskau Informationen darüber vorgelegt, in welchen Gebieten in Syrien das US-Sondereinsatzkommando agiert. Dies gab der Befehlshaber des internationalen Einsatzes gegen die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS), Generalleutnant Stephen Townsend, in einem CNN-Interview bekannt.

    „Wir haben die Russen über unseren Aufstellungsort informiert. Sie haben uns gesagt, sie hätten die Syrer darüber ebenfalls in Kenntnis gesetzt. Ich würde einfach sagen, sollten wir Gefahr verspüren, werden wir uns wehren“, zitiert der TV-Sender den Generalleutnanten.

    Der General hoffe zudem, die US-geführte Koalition werde „den IS im Irak und in Syrien im kommenden Jahr besiegen“. „Das ist mein Ziel. Und ich will es auch umsetzen“, so Townsend.

    Unter dem Sieg über die Terrormiliz verstehe der General die Verdrängung der Kämpfer aus den größten Städten in beiden Ländern. „Bin ich der Ansicht, dass der IS aus dem Irak und aus Syrien verschwindet? Nein, ich will aber, dass sie die Städte verlassen“, erklärte Townsend. Er versicherte zudem, dass die Koalition die Anführer der IS-Kämpfer vernichten wolle.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Syrien: Koalition schickt Jets zum Schutz von US-Spezialeinheiten
    Lawrow – Kerry: Militärs beider Länder erarbeiten Schritte zur Abgrenzung in Syrien
    Russisch-syrischer humanitärer Einsatz in Aleppo dank Vereinbarung mit USA
    Putin ordnet massive humanitäre Operation in Aleppo an
    Tags:
    Anti-IS-Koalition, Kämpfer, Sondereinheiten, Terrormiliz Daesh, Russland, USA, Syrien