15:14 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41256
    Abonnieren

    Nach der Lieferung der Flugabwehr-Raketensysteme S-300 aus Russland zeigt das iranische Verteidigungsministerium Kaufinteresse an Kampfjets aus der Produktion des russischen Herstellers Sukhoi.

    Laut dem iranischen Verteidigungsminister Hossein Dehghan decken die russischen S-300 und das iranische Pendant Bavar 373 den Bedarf des Landes an weitreichenden Flugabwehrsystemen völlig.

    Jetzt müsse der Flugpark erneuert werden.

    „Wir wollen unsere Luftwaffe verstärken“, kündigte Dehghan am Montag im Fernsehen an. Sein Land werde demnächst mit Moskau in Verhandlungen treten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Kauf von russischen S-400-Raketensystemen steht nicht auf dem Plan
    Moskau: Russland, Iran und Türkei bilden kein Triumvirat
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Sukhoi-Konzern, Iran, Russland