20:55 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    81043
    Abonnieren

    Für die Nutzung des iranischen Militärflugplatzes Hamadan benötigt Russland laut Michail Uljanow, dem Ressortleiter Sicherheit und Abrüstung im russischen Außenministerium, keine Zustimmung des UN-Sicherheitsrates.

    Eine Zustimmung des Gremiums wäre laut Resolution 2231 nur dann erforderlich, wenn Rüstungen geliefert würden, sagte Uljanow am Montag. Im Fall Hamadan „geht es um keine Waffenlieferungen an den Iran“. Deshalb reiche die Zustimmung von Teheran aus, damit die russische Luftwaffe dürfe diese Basis nutzen kann.

    Die russische Luftwaffe hatte den Militärstützpunkt Hamadan erstmals am 16. August für Angriffe gegen IS-Stellungen in Syrien genutzt, aber seine Flieger dort nur zeitweilig stationiert. Die iranische Seite erklärte, Moskau dürfe die Basis "so lange wie nötig" nutzen.

    Russischer Jagdbomber Su-34 hebt von Hamadan, Iran, ab
    © Foto : Verteidigungsministerium Russlands

    Am heutigen Montag wurde bekannt, dass Russland seine Luftangriffe in Syrien von Hamadan aus vorerst beendet hat. Moskau erklärte, dass alle Aufgaben der Mission erfüllt worden seien.

    Neben dem Iran hat mittlerweile auch der Irak seinen Luftraum für Russlands Luftstreitkräfte geöffnet. Darüber hinaus benutzt Russland den Flugplatz Hmeimim im nordsyrischen Latakia.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Russland stellt Nutzung des Luftstützpunktes Hamadan ein
    Iran will russische Su-Kampfjets kaufen
    "Iran-Geständnis" aus Washington: 400-Mio-Deal und Gefangenenrückkehr doch verbunden
    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Tags:
    Iran, Syrien, Russland