11:04 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    61767
    Abonnieren

    Die kurdischen Selbstverteidigungskräfte haben gemeinsam mit der bewaffneten Formation “Asayesh” zehn Kilometer östlich der Stadt Al-Hasake 230 syrische Soldaten und Volkswehrmitglieder gefangen genommen, meldet die kurdische Nachrichtenagentur ANFNews am Dienstag.

    Nach ihren Angaben hatten die kurdischen Kampfeinheiten am vergangenen Sonntag die Regierungstruppen und die Volksmilizen im Raum der Anhöhe Kaukab im Osten von Al-Hasake eingekesselt. Nach eintägigem Widerstand legten die Soldaten und Milizen die Waffen nieder.

    Das syrische Militär hat bisher keinen offiziellen Kommentar dazu abgegeben.

    Die Kampfhandlungen zwischen den kurdischen Abteilungen und den Regierungstruppen hatten am 16. August begonnen. Laut dem syrischen Militär haben die Kurden die Stellungen der Regierungskräfte angegriffen und versucht, die Stadt Al-Hasake einzunehmen. Daraufhin habe die syrische Luftwaffe zweimal Angriffe gegen die Kurden-Stellungen geflogen, hieß es.

    Wie AFP am Montag meldete, haben sich die regierungstreuen syrischen Formationen und die kurdischen Abteilungen unter Vermittlung Russlands über eine Waffenruhe und darüber verständigt, dass die von den Kurden eingenommenen Stellungen an Damaskus zurückgegeben werden. Der Waffenstillstand soll ab Mittwoch gelten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    PYD-Chef: Keine Syrien-Regelung ohne Kurden
    Kurden-Vormarsch auf syrisches Manbidsch: „Die Stadt bis zum Abend zurückerobern“
    Nawalny: Merkels Besuch in der Charité war eine Geste
    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Tags:
    Gefangenschaft, Syrien