06:49 25 März 2017
Radio
    Oppositionsanhänger auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew

    Telegraph: Westen völlig unfähig zur Beilegung des Ukraine-Konfliktes

    © Sputnik/ Andrey Stenin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Politische Krise in der Ukraine (117)
    4074062687

    Die Ukraine-Krise rückt allmählich wieder in den Vordergrund, aber die „ukrainische Tragödie“ hatte sich von Anfang an durch das Verschulden westlicher Länder abgespielt, schreibt der Kommentator der britischen Zeitung „The Telegraph“, Christopher Booker.

    „Es hatte nur einen Grund für die Tragödie vom Winter 2013-2014 gegeben, die Ukraine jetzt in Stücke zerreißt. Das ist das von den USA unterstützte unverschämte  Bestreben der Europäischen Union, die Ukraine in ihr sich ständig erweiterndes Reich aufzunehmen“, schreibt Booker.

    Der Westen sei „glücklich“ gewesen, als der pro-russische, vom Volk gewählte Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, gestützt worden sei und eine nicht gewählte, aber der Europäischen Union und den USA nahe stehende Regierung an die Macht gekommen sei, so der Journalist. Dabei hätten die westlichen Länder nicht alle Folgen dieser Ereignisse überblickt, ergänzt Booker.

    Man hätte damit rechnen sollen, dass die russischsprachige Bevölkerung der Krim und der Ostukraine die Macht ihrer ehemaligen Landsleute der ihnen fremden „bizarren Leitungsform“ Brüssels vorziehen werde.

    „Es war ein gefährlicher Wahnsinn, so zu reagieren, wie das im Westen getan wurde, als US-Außenminister John Kerry die Volksabstimmung auf der Krim einen ‚unglaublichen Aggressionsakt' Russlands nannte, Prinz Charles (den russischen Präsidenten) Putin mit Hitler verglich und die damalige karikaturhafte  EU-Innenministerin, Baronin (Catherine) Ashton, Willkommensgrüße von 200.000 Ukrainern in Kiew entgegennahm. Diese skandierten ‚Europa. Europa‘, was mitunter von Brüssel selbst bezahlt wurde“, so der Kommentator.

    Nach knapp drei Jahren Bürgerkrieg seien die Spitzenpolitiker der westlichen Länder weiterhin unfähig zu begreifen, was sie mit dem Chaos tun sollten, an dem sie mehr als jemand anderer schuld seien, resümiert Booker.

    Themen:
    Politische Krise in der Ukraine (117)

    Zum Thema:

    George Soros: Ukraine wichtigster Aktivposten der EU nach Brexit
    Berlin reagiert auf Aussage von Kiew über baldigen EU-Beitritt der Ukraine
    EU-Kontrolle in Kiew: Was passiert mit Geld zur Korruptionsbekämpfung?
    EU-Absage an Kiew: Juncker schließt Ukraine-Beitritt für „20 bis 25 Jahre“ aus
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Tesla
      Der Westen ist nicht unfähig das Blutvergiessen in der Ukraine zu beenden.
      Das ist so gewollt.
      Der Westen hätte noch lieber einen Krieg gesehn, in dem alle Ukrainer gegen Russland kämpfen würden und das bis zum letzten Ukrainer. Putin handelt dabei weise und durchschaut das unmoralische Spiel des Westens.
    • TeslaAntwort anGrille Grilli(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grille Grilli,
      :-))))
      Von Aufteilung Deutschlands durch Nachbarstaaten zur Aufteilung der Ukraine durch Nachbarstaaten. Wer soll zunächst auch noch durch Nachbarstaaten aufgeteilt werden? :-)

      Ukrainer sind Kiewer Rus und nur zusammen mit Russland und Weissrussland bilden sie eine Einheit, ein Volk. Ukraine war immer ein Teil Russlands und das wird sie auch wieder sein. Es wird keine Aufteilung geben. Ukrainer werden bald hungrig in Milionenzahl auf die Strasse gehen und die westlichen Nazis werden auf den Bäumen hängen. Es ist ein slawisches Volk der Kiewer Rus und die Russen dulden auf längere Sicht keine Sklaverei.

      Der Westen will mit allen Mitteln verhindern dass Russland wieder geeint und stark wird. Da haben sie sich aber geschnitten. In 15-20 Jahren wird der Lebensstandard in Russland den Lebensstandard der EU übertreffen. Bereits in wenigen Jahren wird die Russische Wirtschaftsleistung den BIP von Deutschland übertreffen. Russland hat bereits Italien, Frankreich und GB hinter sich gelassen. Dazu kommt noch, dass sich die gesammte EU militärisch mit Russland nicht messen kann und das wird sie auch in der Zukunft nicht können. Die EU steht vor dem Abgrund und je länger eine Auflösung der EU verzögert wird, desto komplizierter wird die finanziälle Lage dieser Länder sein.

      Die Zeit wird kommen, in der sich die EU Länder vor Russland verbeugen und auf einen zugeworfenen Knochen aus Moskau hoffen. Die Zeit der Kriegsverbrechertribunale kommt spätestens in 20 Jahren aber die Richter werden diesmal die Russen und Chinesen stellen.
    • avatar
      viele Menschen
      Was denkt sich wohl die Merkel Regierung (KAS etc..), die Grünen und die USA Regierung dabei einerseits ihre Unfähigkeit zu zeigen und andererseits davon zu profitieren?
      Wie war das noch einmal: "Der Feind meines Feindes ist immer noch mein Freund" (auch wenn er verreckt).
      Der Freund meines (Wirtschafts-)-Feindes (Ukraine) ist somit ein Feind der US-EU-D Regierungen gewesen. Ein kleiner Teil der Ukrainer wurde gekauft (bestochen) und der Rest der Ukrainer, auch west Ukrainer/innen, kann nach den gekauften Poroschenko etc.. verrecken.

      Nicht viel anders sieht es derzeit ohne ca. 10.000 Toten wie in der Ukraine, durch die Erpresser in Griechenland aus.
    • Ambuya
      "Westen völlig unfähig zur Beilegung des Ukraine-Konfliktes"

      Sensation! Die merken alles! - "Die Geister die ich rief..." Rest bekannt.
    • AmbuyaAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan, was immer Sie nehmen, Sie sollten das Produkt wechseln, bevor es Ihnen noch mehr schadet.
    • R. Lee Ermey
      Tesla, auch wenn die Sätze von HSV Fan ein wenig verunglückt sind hat er doch als Einziger hier recht, indem er behauptet, dass es einzig unserer Kanzlerin zu verdanken ist, dass dieser Konflikt nicht auf Odessa und Mariupol ausgeweitet wurde, sondern, wahrscheinlich entgegegen Putins Vorstellungen, dort gestoppt wurde wo jetzt die Konfrontationslinien sind.

      Und was der feine Herr Booker hier oben schreibt ist absoluter Unsinn. Denn an diesem immer noch anhaltenden Ukraine-Konflikt ist einzig Putin schuld. Und auch daran, dass Minsk II nicht erfüllt wird.
      Putin will einen eingefrorenen Konflikt in der Ukraine. Er will verhindern, dass die Ukraine zu einer Erfolgsstory wird. Damit jeder Einwohner eines anderen ehemaligen Sowjet-Staates zur Kenntnis nimmt, dass es ohne Russland nicht geht.
      Das ist Putins Politik!
    • avatar
      cayennepfeffer
      Dieser Artikel des Telegraphs hat mich heute Morgen ja schon „beeindruckt“.
      Wenn Verbrecher sich streiten, fallen sie sich gegenseitig in den Arm.
      Hier hat sich das Teile-und-Herrsche-Prinzip gegen sie selber gerichtet.
      Nur weiter so.
      Psychopathen gehen irgendwann an ihrer eigenen Psychopathologie zugrunde.
      Ich hatte schon lange die Vermutung, daß diese NWO-Eliten keineswegs eine einzige einheitliche Struktur sind, sondern aus vielen Strömungen bestehen, von denen jede ihren eigenen Claim absteckt – so wie verschiedene Mafia-Gruppierungen ein Gebiet in einzelne Machtbereiche aufteilen.
      Und jeder bekämpft den anderen.
      Bisher ist noch jedes Groß-Reich im Mülleimer der Geschichte gelandet, weil dieses ab einer gewissen Größe nicht mehr kontrollierbar ist.
      Und mit der Größe kommt es auch zu Dekadenz-Erscheinungen, was schlußendlich in Größenwahn endet.
      Eliten wird es immer geben, es hat sie immer gegeben, und irgendwann haben sie sich alle totgelaufen.
      Hybris und Nemesis sind eben doch zwei Seiten ein und derselben Münze.
    • HSV FanAntwort anPiero Doldi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Piero Doldi,
      Den Sinn etwa nicht verstanden?
      Sorry , wenn ich in einem Biergarten auf dem IPhone paar Sätze abtippe, um solche pro russischen Trolle wie dich anzusprechen.
      Da kann schon bei dem einen oder der anderen Satz ein wenig schief laufen.
      Na? Noch Fragen?
    • avatar
      billyvor
      Wenn der Westen denn "nur" unfähig wäre, den Ukraine-Konflikt zu beenden ........

      Aber er ist auch nicht willens.

      Es mag sein, dass der eine oder andere EU-Politiker inzwischen zu der Erkenntnis gelangt ist, dass es der helle Wahnsinn war/ist, sich in das Ukraine-Debakel einzumischen, um die Gelegenheit zu ergreifen, "von hinten durch die Brust ins Auge" , auch die Ukraine der EU einzuverleiben. Allein die USA werden dafür Sorge tragen, dass der Bürgerkrieg am Köcheln gehalten wird. Eine so oder so befriedete Ukraine würde in ihren Augen nichts anderes bedeuten, als dass Russland "gewonnen" hat. Und eher würden sie das ganze Land komplett den Bach runtergehen lassen, als dies zu akzeptieren.

      Solange, wie sich diese Erkenntnis in Europa nicht durchsetzt - bzw. die Europäer sich gegenüber den USA nicht durchsetzen können/wollen, werden auch weiterhin die Bemühungen einzelner EU-Politiker im Sand verlaufen.
    • avatar
      anitschke
      und nicht nur dazu ist der "Westen" unfähig.
    • Piero Doldi
      Jetzt hast Du Dich zwar beschwert über meine Anfrage, sie aber immer noch nicht beantwortet. Sind US-Trolle so schlampig?
    • avatar
      Die KatzeAntwort anDer Realist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Der Realist, Ist mir egal, wer ist schuld. Nur das Frieden zurück kommt.
    • edgar4
      Durch die auslösende diplomatische Offensive durch den Westen namentlich Steinmer & Hollande wurden die Verbrechen erst ermöglicht.
    • Grille GrilliAntwort anTesla(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tesla, fast 100% Richtig... bitte berücksichtige dass es in der Westukraine Gebiete gibt die historisch und kulturell den Rumänen, Slowaken und Polen zuzusprechen sind!! Aber der grösste Teil wird schon an Russland übergeben werden (mindestens die Gebiete von Kiew, Odessa, Zaporozje, Poltawa, Donezk, Harkov, Lugansk, Dnjepropetrowsk, Winniza, Sumy, Nikolaev, Herson, Zytomyr...)!!

      Transkarpatien sehe ich in der Slowakei!! Bukowina in Rumänien!! Wolhynien und Galizien in Polen!!
    • Grille GrilliAntwort anR. Lee Ermey(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, du schwuller Psychopath geh zurück in deine Zelle und bleib bitte für immer dort!!! Du bist eine Gefahr für die zivillisierte Menschheit!!!
    • TeslaAntwort anR. Lee Ermey(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey,
      "Putin will einen eingefrorenen Konflikt in der Ukraine. Er will verhindern, dass die Ukraine zu einer Erfolgsstory wird."

      Ja, ja...nur wer soll dem Westen noch glauben?
      Wieso versucht es die EU nicht zuerst aus Bulgarien und Rumänien wohlhabende und reiche Staaten zu machen?

      Was ist mit Griechenland? Portugal? Spanien? Italien? Irland?
      Alle diese Länder stehen kurz vor dem Abgrund und du willst mir weiss machen dass der EU die Ukrainer mehr am Herzen liegen als z.B. die Spanier? Und das nur weil die Ukrainer durch US und EU Hilfe den Nazismus wieder salonfähig machen?
      Dem "ach so tollen Westen" sind die Ukrainer egal. Sie sollen bluten und Russen zum bluten bringen bis sie sich gegenseitig vernichten. So simpel ist der Plan des Westens.
    • TeslaAntwort anGrille Grilli(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grille Grilli,
      Eines verstehe ich nicht. Einer meinen Kommentare in dem ich geschrieben habe dass diese Person dumm ist, weil sie andere dumm nennt, wurde nicht veröffentlicht und ich wurde darauf hingewiesen die Regeln von Sputnik zu lesen.

      Sag mal, wie gut bist du mit Putin befreundet, damit dieser Kommentar, in dem du R. Lee Ermey einen schuwulen Psychopathen nennst, veröfentlicht wird? :-D

      Kannst du ein gutes Wort für mich einlegen? :-)
    • avatar
      No DealAntwort anTesla(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      @Tesla
      > einen schuwulen Psychopathen nennst

      sag einfach geistiger Hinterlader . . . :-)
    • TeslaAntwort anNo Deal(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      No Deal,
      :-)
    • DIE SCHAFFEN DAS.
    neue Kommentare anzeigen (0)