06:48 25 März 2017
Radio
    Syrische Soldaten bei der Offensive in der Nähe der Logistikschule in Aleppo

    Aleppo: Regierungsarmee zerstört Verbindungsstraße zwischen Terroristen-Stellungen

    © Sputnik/ Michael Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    23108872460

    Die syrische Armee hat am Sonntagmorgen die Straße im Stadtviertel Ramuse in Aleppo völlig zerstört, die die Terroristen zur Verlegung von Verstärkungen in den Osten der Stadt zu benutzen versuchten, berichtet ein Sputnik-Korrespondent vor Ort.

    Die Terroristen, die vor mehreren Wochen den größten Teil von Ramuse und die in der Nachbarschaft gelegenen Artillerie- und Logistikschule besetzt hatten, wollten eine Verkehrsverbindung zwischen ihren  Stellungen im Süden von Aleppo und den eingekesselten Einheiten im Osten der Stadt einrichten.

    Die Regierungstruppen und die Volkswehreinheiten hatten die Straße seit drei Wochen lang unter Feuerkontrolle gehabt, konnten jedoch nicht verhindern, dass einzelne Geländefahrzeuge durch den Belagerungsring durchsickerten.

    In Aleppo wird seit einem Monat um die beiden Militärschulen sowie um  Stadtviertel von Ramuse gekämpft. Die Terroristen-Einheiten wollen Verstärkungen aus der Türkei und den benachbarten Provinzen Idlib und Hama zusammenziehen. Die meisten ihrer Fahrzeuge werden von der syrischen Luftwaffe vernichtet.

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    London begrüßt Russlands Bereitschaft zu wöchentlicher Feuerpause in Aleppo
    Die syrische Armee greift Terroristen-Stellungen in Aleppo an
    Offensive der syrischen Armee im Südwesten von Aleppo
    IS-Terroristen kämpfen in Aleppo mit Chemiewaffen – Medien
    Tags:
    Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Denk mit!
      Genau, den gleiche Dreck zurückschießen!!
      www.youtube.com/watch?v=iziyPENA8ig
    • avatar
      D.TornowAntwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      At_Tiffany, Jede Bombe ist ein Fass...
    • W.AderLTBAntwort anD.Tornow(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      D.Tornow, ... insbesondere die "Fässer ohne Boden".
    • avatar
      Antwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      At_Tiffany, bisschen daneben...
    • avatar
      K.A.S.
      Das wäre endlich mal wieder ein kleiner Erfolg, aber es muss verhindert werden, dass die Terroristen weiterhin über die Türkei versorgt werden können.
      Seht dem das Türkische Eindringen entgegen und wartet US nur darauf?
      Solange Rest EU das Türkische Eindringen so und ein Krim-Referendum so nennt kann weiter geschlachtet, gelitten, gestorben und am Krieg verdient werden.
      Ist das noch bis zur Irak2-Merkel Widerwahl durchhaltbar, oder ist Rest EU schon kurz nach Clinton weg?
    • Die Schlinge um den IS zieht sich immer enger. Jetzt geht der Kampf in die heiße Phase. Die Islamisten kontrollieren lediglich noch den Norden Syriens, dank Russlands Vorarbeit. Das scheint Erdogan aber gar nicht zu schmecken, wenn er in Syrien schon völkerrechtwidrig einmaschiert und die Kurden bekämpft. Und die Amerikaner kämpfen viel zu halbherzig gegen den IS, so als ob ihnen die Islamisten lieber sind, als Assad.
      Die Türkei sollte umgehend syrisches Gebiet verlassen und nicht unter dem Vorwand "Islamisten bekämpfen", syrisches Land zu okkupieren. Normalerweise haben Russland und der Iran die einzige Legitimation, um in Syrien zu operieren, denn diese Länder haben die Erlaubnis von der syrischen Regierung bekommen. Alle anderen verstoßen gegen das Völkerrecht.
    • avatar
      Thomas
      Wer etwas über die türkischen Kriegsverbrecher wissen will oder mal ein Artikel schreiben möchte, der geht mal auf Sana Syrien.

      sana.sy/en/?p=86636

      Üblich beharrt der Verbrecher Erdogan auf Hoheitsrecht und schießt auch mal aus Verdacht ein Russischen Antiterrorfliger ab.

      südlich Jarabolus ist jetzt die Möglichkeit vom Terrorpaten Flugzeuge und Panzer zu bekämpfen.
      Auch von der UNO, dem Sicherheitsrat, ist nichts zu hören, trotz dass sich Syrien gegen die türkischen NATO- Kriegsaggressoren dort beschwert hat.

      Was kommt nun von dort?

      "Vertreter von UN-Hilfsorganisationen dringen bei Kerry und Lawrow darauf, Feuerpausen und freien Zugang für humanitäre Helfer zu Zehntausenden notleidenden Zivilisten in Aleppo und anderen umkämpften Orten Syriens zu ermöglichen.".
      So das Handelsblatt.

      Erdogan und die anderen NATO- Staaten haben möglich Angst, dem IS kein Waffennachschub bringen zu können, weil die Kurdische Armee in Richtung Aleppo kämpfend den letzten Korridor des IS dich machen wollte.

      Den TGerroristen ERdogan mit den Natotruppen reich 200.000 Leichen nicht. Möglich wollen die das Kriegsverbrechen von Busch und Blair im Irak mit 400.000 Toten toppen.
    • avatar
      Thomas
    • avatar
      At_TiffanyAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Freddy,

      was ist da daneben?

      Köpfe mit Küchenmessern genüsslich langsam abschneiden ist O.K., aber Fassbomben, das geht nun gar nicht?

      Alles, was gegen die Terroristen hilft ist GUT und Punkt! Selbst nach Haager Landkriegordnung und Genver Konventionen sind die "vogelfrei" und können erschossen, gevierteilt oder sonst-was-werden. Da Fassbomben denen offenbar ungelegen kommen (sonst würde die westliche <presse dagegen nicht so lamentieren) ist das genau das Richtige. Ich weiss nicht, vielleicht sind Vakuunbomben wie der US-Daisycutter (Gänseblümchenpflücker) oder das russische Gegenstück noch besser im Kampf gegen Terroristen, käme auf einen Versuch an. Jdenfalls hat man sich in Friedenszeiten allseits darauf geeinigt, das Terroristen zu füsilieren sind und nicht wie heute wo es "gute" (also vom CIA gesteuerte) und schlechte (nur vom CIA finanzierte) Terroristen gibt.

      Da ist gar nichts daneben, allenfalls anstelle von Fassbomben richtige Vakuumbomben mit Ammoniumnitrat.
    • avatar
      At_TiffanyAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Freddy,

      moralische Bedenken? Die US-Amerikaner setzen auch Phosphorbomben zur Rückeroberung des Donbass ein. Das Problem ist wahrscheinlich mehr, dass Russland in seiner Waffenkammer praktisch keine solche geächteten Waffen hat, während die USA mit Ihrem Welteroberungswillen wirklich alles, was der liebe Gott verboten hat, reichlich bevorraten. Unter Präsident Putin zieht da langsam Realismus in der russischen Föderation ein, dass man "so was" auch in der Hinterhand haben muss und eventuell auch einsetzen in Sonderfällen.
    • avatar
      At_TiffanyAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Freddy,

      die US-Vakuumbombe Daisycutter wurde entwickelt, um Hubschrauberlandeplätze zu kreieren. Da kann man keinen Bombentrichter gebrauchen, sondern ein flaches, planiertes Gelände wird benötigt. Dementsprechend ist die Wirkung der Bombe: Ales "wegpusten" die Fassbombe ist die harmlose Variante, die aber eben auch nichtsowirkungsvoll ist.

      Genau das wird aber gebraucht, eine weite Strecke ohne Deckungsmöglichkeiten, um Waffentransporte zu unterbinden. Wenn Assad keine Vakuumbomben hat, dann eben Fassbomben, das genau das, was da gebraucht wird.
    • avatar
      At_TiffanyAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      FreddyFreddy,

      offenbar sind die Weiterentwicklungen der Fassabombe auch schon erfolgreich im Einsatz:

      www.youtube.com/watch?v=mwpQgpW7eo8

      Alahu Akbar ! Wie die Terroristen nach einem Volltreffer jubeln !
    • avatar
      At_Tiffany
      Villeicht wäre es sinnvoll, alle Terroristenleichen, bevor man sie verscharrt z Photographieren und die Bilder mit den GPS-Koordinaten, wo man Sie verscharrt hat, mit Todesdatum ins Internet zu stellen dazu mit der Möglichkeit eine Identifizierung einzutragen. So eine Art öffentliches Leichenschauhaus. Jeder und Jede kann da die Angehörigen suchen, die verschollen sind und sich nicht mehr melden. Gleichzeitig eine Warnung an alle Traumtänzer, da wird real gestorben, auch wenn 72 Jungfrauen auf den Toten warten. (ich finde 72 Jungfrauen als Amüsement für die Ewigkeit auch es bizzili sehr wenig, entweder im ersten Jahr sind alle verbraucht oder man darf nur alle x-tausend Jahre eine entjungfern.....)
    • Antwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      At_Tiffany, Fassbomben sind ein Mythos. Keiner hat jemals eine gesehen. Hört sich nur so schlimm an.
    • avatar
      At_TiffanyAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Pawel,

      doch, ich habe im Internet Videoclips gesehen (könnte aber nun keinen benennen) "normale" Bomben bestehen aus einem stabilen Druckkörper in dessen Innerem die Explosion stattfindet und den Druckkörper zerfetzt, Fassbomben bestehen eben aus einem Fass voll mit Sprengstoff, der bei der Explosion alles "wegpustet"

      Ich erinnere mich noch an eine Chemievorlesung, wo auf einer 3 mm Stahlpaltte ein Esslöffel voll Bleiazid lag, dann wude ein Bunsenbrenner darunter geschoben und alle (Professor und Assistenten) brachten sich in Sicherheit. Es machte BUMM und in der Stahlplatte war ein Loch, ohne Druckkörper, ohne Verdämmung, ohne alles.

      Es kommt darauf an, was man machen will und wofür man das brauchen will, nicht jeder Sprengstoff ist für alles gleich gut geeignet.

      Offenbar sind Fassbomben besonders geeignet zur Terroristenbekämpfung, sonst würden unsere Medien nicht so dagegen wettern. Also mehr davon !
    • avatar
      joergAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, Sie müssen mal ihre Gedanken ordnen. Erst war da der Putsch der von der Nato/Gülen kam und der von türkischen Volk vereitelt worden ist. Danach erhält Erdogan die Befehlen von den gleichen Leuten und führt die aus. Sie bauen sich ein komisches "Konstrukt" auf
    • avatar
      joergAntwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    • Antwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      At_Tiffany, geht doch viel einfacher, jeder kriegt einen Tracker um den Hals und ist per IPhon zu orten....
    • Ullrich HeinrichAntwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      At_Tiffany,
      weiol man die bereits den volksrepublikanischen Terroristen als Propagandamaterial zur Verfügung gestellt hat.
    • avatar
      ThomasAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      joerg, ich gehe beim "Putsch" von einer Aktion "False Flag" aus.
      Bewaffnete Vernichtung der Opposition, politischen Verfolgung, Verbot unliebsammer Presse, politische Säuberungsaktionen, überfall auf Syrien, ....
      Das hat eher etwas mit Hitler gemeinsam, weil die Merkmale in das Bild eines solchen Faschisten passen. Über vergleichbare Merkmale stukturiert die Wissenschaft Erscheinungsansammlungen um etwas ganz konkret zu bewerten.
      Fragen sie z.B. mal einen Gutachter wie das geht.
    neue Kommentare anzeigen (0)