03:50 16 Dezember 2019
SNA Radio
    S-300

    Iran sichert Kernkraft-Unternehmen mit russischen S-300-Raketen – Medien

    © Sputnik / Alexander Vilf
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lieferung russischer S-300-Flugabwehrraketen an Teheran (44)
    4633
    Abonnieren

    Teheran hat die in Russland gekauften Luftabwehrraketensysteme des Typs S-300 an die Atomanlage Fordo ins Zentrum des Landes verlegt, wie die Agentur France Press am Montag meldet.

    Nach eigenen Angaben des Vorsitzenden des iranischen Luftstützpunktes Khatam al-Anbiya und Brigadegenerals Farsad Esmaili ist der Schutz der Uranwerke „unter allen Umständen“ vorrangig. 

    „Der iranische Himmel ist nun einer der sichersten in der Region", sagte Esmaili dem iranischen TV-Sender Irib.

    Laut dem geistlichen Oberhaupt des Iran, Ayatolla Ali Hamenei, hatten die USA zuvor nach Kräften versucht zu verhindern, dass der Iran russische S-300-Raketen erhält. Washington weigere sich, dem Iran ein Recht auf Verteidigung zuzuerkennen.

    „Die S-300 ist eher ein Defensiv-  als ein Offensivmittel. Dennoch haben sich die USA bemüht, damit der Iran diese nicht bekommt“, wird Ali Hamenei von der Agentur Trend zitiert.

    Die Urananreicherungsanlage Fordo liegt auf einem Berg nahe der Stadt Ghom knapp 200 Kilometer südlich der iranischen Hauptstadt.

    Im April 2015 hob Russland das S-300-Lieferverbot für den Iran auf, nachdem sich die Sechsergruppe (die fünf UN-Vetomächte und Deutschland) mit dem Iran auf die Eckpunkte einer Beendigung des Atomstreits geeinigt hatte. Der Iran hatte bereits 2007 Luftabwehrraketen des Typs S-300PMU-1 im Wert von 800 Millionen US-Dollar bestellt. Im September 2010 legte der damalige russische Präsident Dmitri Medwedew die Lieferung wegen der Sanktionen des UN-Sicherheitsrates, welche die Lieferung moderner Waffen an den Iran untersagten, auf Eis. Die Sanktionen waren wegen des iranischen Atomprogrammes verhängt worden.

    Das Raketensystem S-300PMU2 Favorit ist für die Verteidigung von Truppengruppierungen, strategischen Objekten, Militärstützpunkten, Industriebetrieben usw. vor ballistischen Raketen und Marschflugkörpern, Drohnen sowie strategischen und taktischen Fliegerkräften bestimmt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lieferung russischer S-300-Flugabwehrraketen an Teheran (44)

    Zum Thema:

    Parade mit S-300: Russische Raketen rollen erstmals in Teheran an - VIDEO
    Moskau schickt Donnerstag ersten S-300-Komplex nach Teheran
    S-300-Raketen: Iran zieht Milliarden-Klage gegen Russland zurück
    Russische S-300-Raketen für Iran: Die Lieferungen beginnen
    Tags:
    S-300, Agentur Trend, Atomanlage Fordo, UN-Sicherheitsrat, France Press, Dmitri Medwedew, Ali Hamenei, Farsad Esmaili, USA, Iran, Russland