06:46 25 März 2017
Radio
    Türkischer Panzer auf dem Weg  nach syrischem Dscharabulus

    Ankara: „Niemand kann uns diktieren, welche Terroristen wir bekämpfen dürfen“

    © AFP 2017/ BULENT KILIC
    Politik
    Zum Kurzlink
    3146613563

    Laut dem türkischen EU-Minister Ömer Çelik hat nur Ankara das Recht, für sich zu entscheiden, ob und welche Terroristenorganisationen bekämpft werden können.

    Am vergangenen Mittwoch hatte die Türkei im Norden Syriens ihre Operation „Schutzschild Euphrat“ gestartet, um vor allem die Stadt Dscharabulus von den Terroristen des IS zu befreien. Unterstützt wurde sie von den Flugzeugen der internationalen Anti-IS-Koalition. Die türkischen Jets versetzen den IS-Kämpfern, die zusätzlich auch von Panzern und Artillerie beschossen werden, Luftschläge. Das Ziel des Einsatzes besteht laut Ankara darin, einen Korridor für die Truppen der gemäßigten Opposition zu schaffen, die Sicherheit an der Grenze zu gewährleisten und die territoriale Integrität Syriens sicherzustellen. Damaskus verurteilte indes Ankaras Aktivitäten.

    Da mehrmals von Angriffen seitens des türkischen Militärs gegen die kurdische YPG-Miliz, einen wichtigen Verbündeten der USA im Kampf gegen den IS, berichtet wurde, stieß der türkische Militäreinsatz im Norden Syriens auch in den Vereinigten Staaten auf  Kritik: „Wir möchten deutlich machen, dass wir diese Zusammenstöße — in Gebieten, in denen der IS nicht aktiv ist — inakzeptabel finden und sie uns sehr besorgt machen. Die Vereinigten Staaten waren an diesen Aktivitäten nicht beteiligt. Sie waren mit den US-Streitkräften nicht abgesprochen und wir unterstützen sie nicht“, teilte der US-Diplomat und Sondergesandte für die Anti-IS-Koalition, Brett McGurk am Montag via Twitter mit.

    „Niemand hat das Recht uns zu diktieren, welche Terroristenorganisation wir bekämpfen dürfen und welche wir ignorieren müssen“, sagte der  türkische Europaminister  Ömer Celik am Montag in einer Pressekonferenz.

    Zuvor hatte der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan die Bürger seines Landes auf den Kampf gegen den Terrorismus eingeschworen. „Kommt, lasst uns dieses Land zusammen von der Geißel des Terrors befreien“, sagte er in der südostanatolischen Stadt Gaziantep.

    Alle gegen die Türkei agierenden Terrorgruppen werden „wie ein Krebsgeschwür“ beseitigt werden, betonte er. Die Türkei werde keinerlei terroristische Aktivitäten an oder nahe der Grenzen zur Türkei dulden, sagte Erdogan.

    Dabei machte der türkische Präsident keinen Unterschied zwischen der Terrogruppierung Islamischen Staat und dem syrischen Ableger der PKK, YPG. Die Türkei betrachtet die kurdischen YPG-Kräfte als Unterstützer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und macht diese für mehrere Terroranschläge in der Türkei verantwortlich.

    Tags:
    Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), syrisch-kurdische Volksverteidigungseinheiten (YPG), Terrormiliz Daesh, Ömer Celik, Syrien, Türkei, Dscharabulus
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      Der RealistAntwort anLuzi Neumann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Luzi Neumann, deshalb wollen sie ihn auch exekutieren.
      Das besonders schöne an der Demokratie in der Türkei ist,tatsächlich,des "Volkes Wille".
      Erdogans Beliebtheit sagt alles und zeigt der Welt,was alles möglich ist,wenn das Volk die Möglichkeit hat,SELBSTBESTIMMUNG auszuüben..
      Das bedeutet demnächst.die Türkei ist EXPORTWELTMEISTER der wahren DEMOKRATIE.Wie Staaten durch Bürokratie in INSOLVENZ verfallen,wegen Korruption etc,zeigt, das man durch einen gestreckten,System in Justiz,Polizei,Verwaltung erfolgreich dagegen ankämpfen kann.
      Erdogan musste "ausmisten im Staatsapparat"!!!Der Putsch und viele andere Putschversuche(Justiz Verbotsverfahren gegen Erdogans Partei 2007,viele bewusste falsche Verurteilungen der Unschuldigen,viele absichtliche nicht aufgeklärte Morde waren der Anlaß. Alles durch den Gladio B/Nato /CIA/Gülen Allianz,um die Türkei in Mißkredit zu bringen.
      Die Türkei wurde bis 2001 an der kurzen Leine gehalten,durch diese Parallelstrukturen.Und was geschah,Türkei war ein wirtschaftlicher Wrack.Sie wurde durch regelmäßige Putsche der CIA/Gladio/Nato/Gülen
      gezwungen,wurde seiner Möglichkeiten geraubt.
      Nun sorgt sie für Frieden in der Region,dauert nur einige Wochen,in Syrien,durch die Zusammenarbeit mit Russland ,Iran,Nord irakische Kurden,(Barzani).
      der Eingriff in Syrien ,hast du Recht,war ohne US Einwilligung. Biden war auf dem Flug in die Türkei,kam an,wurde von einem einfachen OFFIZIER empfangen!!!!!!!!!!!!!!!!!DEMÜTIGUNG!!!!!!
      Was für ein Schmach!!!!!!!!
      Dann zwang er seinen NATO PARTNER USA,seinen bisherigen Terror Partner IS/ PKK/PYD/CIA Allianz als gemeinsamen Feind anzuerkennen lassen.Das vor der ganzen Welt.Mehr VERRAT geht nicht!!!!
      Wer auf USA setzt,setzt auf die falsche KARTE.Fall Obst Karte.
      Nun der harte Eingriff gegen den Terror missfällt den Amis heute.
      Erst gestern sagten sie noch,ihre käuflichen Terroristen sollten östlich des Euphrat zurück ziehen.
      Heute widerum passt es ihnen nicht!!!!!!
      DEn TError zu besiegen.
      Was soll man davon halten.
      Türkei zieht es "knallhart"durch.
    • avatar
      info
      Und das ganze, in einem friedliebenden Nachbarstaat, der die Türkei, noch NIE angegriffen hat. Also ein simples Völkerrechts Verbrechen, ganz wie ihr Hegemon USA.
    • avatar
      Der RealistAntwort anNo Deal(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      No Deal, ducken,pssst Erdogan ist in der Nähe psssst.
    • avatar
      Der RealistAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, ein Terroristen Staat Vernichter!!!!!
      Unterschied!!!
    • avatar
      Der RealistAntwort anNo Deal(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      No Deal, Erdogan macht"Umweltschutz"
      Friede sei mit Dir!!!!
      Syrien!!!
    • avatar
      Der RealistAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan, genau das.
      NIEMAND.
      Der "totale Krieg"gegen den Terror ist ausgebrochen.
      Entweder wird die Türkei den "toooootaaaaaleeeen Krieg gewinnen und der Terror ist besiegt,oder der Terror wird gewinnen,Türkei verliert.,wird zerteilt.
      Nun ,jeder auf der Welt weiß,wer gewinnt!!!
      Nur 2-3 Wochen,was der Westen bewußt 5 Jahre verlängerte.
      US Politik in Syrien ist"pleite"
      Die Gegner sind zu stark,Russland mit Türkei,Iran,Nordirak,Syrien für FRIEDEN.
    • avatar
      Oh je, und alles was umgebracht worden ist, wird kurzer Hand als "Terrorist" deklariert. Dieses Verhalten kommt mir nicht unbekannt vor. Sorry liebe Türken aber so einfach ist es nicht.
    • W.AderLTBAntwort anDer Realist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Der Realist, ... der Unterschied .... wenn der Terrorist, in Form der Türkei, weil ein Staat, nicht zu erkennen ist.
      Wer, wie Sie, vielleicht gelbendet, macht sich für Unrecht dann zum Richter, und erkennt nicht den Vernichter.
      Das ganze nennt sich dann "Realist", was ein bißchen weltfremd ist.
    • avatar
      Der RealistAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, man sollte den Terror beim Namen nennen,mein Terrorist ist gut,dein Terrorist ist schlecht führt niemals zum Frieden.
      TERRORISMUS muss gemeinsam bekämpft werden.Gewalt ist keine Lösung.
      Wo bleibt der HUMANISMUS.
      Seit Jahrhunderten verhungern in Afrika Menschen.
      Warum???
      Die Autarkie dieser Länder werden untergraben,EU /US geförderte Exporte
      haben diese Länder von den reichen Industrienationen abhängig gemacht.
      Nun kommt der BUMERANG zurück nach Europa,in Form von Flüchtlingen!!!
    • avatar
      Thomas
      Es gab erbitterte Gefächte gegen die kurdischen Einheiten, welche dort gegen den IS- Kämpfen.

      Die Terroristen Erdogans haben auf syrischen Hoheitsgebiet nicht zu suchen.
      Warum die UNO trotz Beschwerde Syriens schweigt, ist nicht zu verstehen.
    • avatar
      Der RealistAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, kein schlechter Ansatz.
      Der Staat ist wirklich vom TERROR gezeichnet und ist angeschlagen.
      Seit 4 Jahren werden Menschen geschlachtet,durch diese gekauften IS/PKK/YPG/CIA Terroristen.
      Türkei nimmt 3 Millionen Flüchtlinge auf.
      Europa zerbricht an 1 Million Flüchtlingen.
      Die Türkei fordert seit 4 Jahren TERRORISTEN FREIE SCHUTZZONE in NORD SYRIEN.
      Was ist passiert.
      wo ist die UN.
      Es ist nicht die Aufgabe der Türkei,wie bei der Flüchtlingsaufnahme,3 Millionen Flüchtlinge,aufzunehmen,in Syrien einzugreifen,auch das hat sie getan,um Frieden zu schaffen.
      Mit Russland,Iran,Syrien und Nord irakische Kurden!!!
      Auch Frieden ist euch Recht.
    • W.AderLTBAntwort anDer Realist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Der Realist, ..."Wo ist die UN"
      ich glaube in New York.
      Die Türkei hat keinen Frieden geschaffen. Das Gegenteil ist der Fall.
      Erdogan ist wie Hitler... nur niemand will es erkennen.
      Chamberlain ist seinerzeit auf Hitler hereingefallen, auf dieselbe Art und Weise, wie die heutigen Politiker heutzutage von Erdogan ge- und verblendet werden.
    • avatar
      Thomas
      Das ist der NATO-Plan. Die Kämpfen Assad muß weg und benutzen den IS (Waffenlieferung), andere gemäßigte Halsabschneider und so lange die Kurden den Konflikt aufrechterhalen auch die.
      Terrorpate Erdogan sorgt für einen freien Durchgang um Aleppo einzukesseln Zum weiteren wird über den Koredor zum IS mit Waffenlieferungen der Krieg der NATO gegen Syrien "Assad muß weg" gemanagt.
      Es geht um globalstrategische Interessen.
    • avatar
      Der RealistAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, Ich weiss,wo ist die UN BLAUHELM Friedens Mission,wo sollte sie sein???
      Was ist ihre Aufgabe???
    • W.AderLTBAntwort anDer Realist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Der Realist, ... die Aufgabe der UNO, WHO, WTO usw. ist es schön nach der Pfeife der Goßkonzerne und nach der Pfeife der USA zu tanzen.
      Erst Empfehlungen auszuspechen, dann Industriestandarts zu schaffen und diese anschließend in RECHT umzusetzen, damit sich niemand mehr dagegen wehren kann. Die Aufgabe ist es UNRECHT so zu biegen und zu verzerren, daß es RECHT wird. Nicht mehr und nicht weniger ist heute die Aufgabe der UNO und deren Unterorganisationen. Eine der UN-Unterorganisationen ist mittlerweile die EU und Brüssel. Die Politiker sind nur die Marionetten der Industrie und der Finanzwelt. Die Aufgabe der UNO, daß ist mein Eindruck ist es, NATIONALSTAATEN und nationale Regierungen abzuschaffen, um so die Macht und die Willkür der Großkonzerne unhabhängig von Politik einzurführen.
    • avatar
      K.A.S.Antwort anNo Deal(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      No Deal, Irak2-UKR-Regierungssturz-Sanktions-TTIP Merkel beherrscht auch den "Bush Bückling" und die ander übt,... den "Einsatz im Inneren".
    • avatar
      andre.marggrafAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas,

      wo er Recht hat, hat er Recht!

      "Der Terror und die Religion"

      "Glaubt man den oben erwähnten US-Dokumenten, erschien der IS der Obama-Administration als nützliches Werkzeug zum Sturz Assads. Nachdem der IS als Feind erkannt oder definiert wurde, scheinen jetzt ernsthafte Überlegungen im Gange, die mit der Nusra-Front verbündete Terror-Miliz Ahrar esh-Sham als verbündete US-Truppe aufzubauen. "

      Quelle: www.nachdenkseiten.de/?p=34791
    • avatar
      andre.marggrafAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB,

      U nder
      N orthamerican
      O ccupation
    • avatar
      ale_xandria
      Innerhalb der Türkei, darf die Türkei auch nicht machen, was sie will,.

      Schon gar nicht außerhalb der Türkei. Seit die USA überall auf der Welt völkerrechtswidrig in Länder einfällt - angeblich im "Krieg gegen den Terror" - glaubt jeder Staat, einen Freibrief für seine Aggressionen in anderen Ländern zu haben.
    • avatar
      Der Realist
      Daumen Hoch von mir!!!
      Die Heimat verteidigt die Türkei nicht am HINDUKUSCH!!!!!
      Sondern im eigenen Land und am Nachbarstaat wird der Terrorismus bekämpft.
      Was machen europäische Länder dort:
      MISSION "IMPOSSIBLE FRIEDEN" schaffen!!!
    neue Kommentare anzeigen (0)