14:20 24 Juni 2017
Radio
    Caracas

    Caracas wirft Washington Umsturzversuch vor

    © Sputnik/ Dmitri Snamenski
    Politik
    Zum Kurzlink
    629941394

    Venezuela wirft den USA vor, in dem südamerikanischen Land einen Staatsstreich organisiert zu haben, der am Donnerstag verübt werden sollte, wie der TV-Sender Hispan TV unter Verweis auf den Vize-Außenminister Venezuelas, Alvarez Herrera, meldete.

    Am selben Tag war in Caracas eine Protestkundgebung der Opposition geplant, deren Teilnehmer einen genauen Termin für ein Referendum zur Abwahl des Präsidenten Nicolas Maduro fordern.        

    „Es ist offensichtlich geworden, wer hinter dem Umsturzversuch steckt. Es ist ein Komplott der antidemokratischen Opposition und der internationalen rechten Kräfte“, wird Herrera von dem Sender zitiert.

    Laut dem Vizeaußenminister schafft die US-Administration von Barack Obama  eine instabile Lage in Venezuela und der gesamten Region, um „imperialistische Pläne gegen den Frieden und die Entwicklung der Völker“ zu realisieren.

    Diese Erklärung war eine Reaktion auf die Worte des Sprechers des US-Außenministeriums, John Kirby, der die Überführung des bisher unter Hausarrest gestellten Oppositionellen Daniel Ceballos durch die venezolanischen Behörden ins Gefängnis verurteilte.    

    Zuvor hatte die venezolanische Opposition eine wichtige Hürde in ihrem Streben nach einem Referendum zur Amtsenthebung von Präsident Maduro aus dem Weg geräumt. Nach Angaben der Wahlkommission sammelte sie mit ihrer Petition über zwei Millionen Unterstützerunterschriften, um die nächste Etappe des langwierigen Amtsenthebungsverfahrens zu starten. Laut dem Nationalen Wahlrat müssen 1,3 Millionen Bürger, die ihre Unterschriften unter die Petition gesetzt hatten, ihre Identität per Fingerabdruck bestätigen. Bisher haben dies nur einige Hundertausende getan.

    Die Beziehungen zwischen den USA und Venezuela hatten sich in letzter Zeit drastisch verschlechtert. So hatte der damalige Präsident Hugo Chavez im Dezember 2010 den von US-Präsident Barack Obama ernannten Botschafter in Venezuela, Larry Palmer, nicht empfangen und dem Diplomaten achtlose Äußerungen gegenüber Venezuela vorgeworfen. 

    Als Antwort hatte Washington dem venezolanischen Botschafter in den USA, Bernando Alvarez, dessen Visum entzogen. An der Spitze der diplomatischen Mission steht nun ein Interims-Leiter.

    Zum Thema:

    Venezuela ruft Wirtschaftsnotstand aus
    Venezuela: Präsident stellt Häfen unter Staatskontrolle – „Wachorgan“ wird Militär
    Venezuela: Verteidigungsminister soll gegen Lebensmittelmangel kämpfen
    Venezuela: Zurück zur Fünf-Tage-Woche
    Tags:
    Umsturzversuch, Larry Palmer, Nicolas Maduro, Daniel Ceballos, John Kirby, Bernando Alvarez, Barack Obama, Alvarez Herrera, USA, Venezuela
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren