Widgets Magazine
06:54 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Kämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans PKK (Symbolbild)

    Syrische Kurden wollen „Freund Moskau“ behalten

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    1412212
    Abonnieren

    Die syrischen Kurden wollen ihre Beziehungen zu Russland ausbauen, weil das Land zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts im Nahen Osten beiträgt, wie der Leiter der Vertretung des syrischen Kurdistans in Moskau, Rodi Osman, am Mittwoch sagte.

    „Wir verstehen, dass Russland im Nahen Osten seine eigenen Interessen vertritt und Politik betreibt. In Wirklichkeit spielt das Land jedoch eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichtes zwischen den beteiligten Seiten und leistet einen wesentlichen Beitrag im Kampf gegen die Terrormiliz Daesh. Deswegen hoffen wir auf den Erhalt der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und den Kurden“, so Osman. 

    Vom 16. bis zum 23. August habe es Zusammenstöße zwischen den kurdischen Selbstverteidigungseinheiten und der syrischen Armee in al-Hasaka gegeben. Diese „wurden unter Vermittlung Russlands gestoppt“, sagte der Kurden-Vertreter. „Wir haben uns der Waffenruhe nur aus Respekt gegenüber Russland angeschlossen.“  

    Am 16. August hatten bewaffnete Gruppen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) die von den Regierungskräften kontrollierte Stadt al-Hasaka angegriffen. Die Armee musste Luftschläge gegen die kurdischen Einheiten vornehmen, um die Eroberung der Stadt zu verhindern. Trotz einer vereinbarten Waffenruhe sollen die Kurden diese später verletzt haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Riad will Kurden kaufen: Geld und Waffen für Kampf gegen Assad-Armee
    Türkei fordert Kurden-Abzug vom Euphrat-Westufer
    Syrien: Kurden melden Dutzende zivile Todesopfer durch türkische Offensive
    Türkei und irakisches Kurdistan vereinbaren Strategie gegen IS
    Tags:
    Waffenruhe, Kurden, Terrormiliz Daesh, Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Rodi Osman, Naher Osten, Syrien