01:43 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1317522
    Abonnieren

    Russische Touristen sollten in der Türkei statt der Lira mit ihrer Nationalwährung Rubel zahlen, wie der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekçi am Mittwoch mitteilte.

    Während des russisch-türkischen Mediaforums in Antalya erklärte der türkische Wirtschaftsminister, dass man den russischen Urlaubern in der Türkei entgegenkommen sollte.

    „Die Russen sollten in der Türkei mit Rubeln zahlen“, betonte er.

    Laut Zeybekçi ist die Zahl der russischen Touristen im Land bis Juli des laufenden Jahres um 70 bis 80 Prozent zurückgegangen. Nun sollte diese Zahl jedoch wiederhergestellt und sogar übertroffen werden, so der Minister.

    Am 28. August hatte Russland Charterflüge in die Türkei nach neun Monaten Unterbrechung per Erlass des russischen Premiers Dmitri Medwedew wieder zugelassen. Die Beziehungen zwischen Russland und der Türkei hatten sich im November 2015 verschlechtert, nachdem die türkische Luftwaffe einen bei der Anti-Terror-Operation in Syrien eingesetzten russischen Frontbomber Su-24 abgeschossen hatte. Ein halbes Jahr später, im Juni 2016, entschuldigte sich der türkischen Präsident beim russischen Präsidenten Wladimir Putin für das Geschehene.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    50 Siedlungen in Bergkarabach angegriffen: Video zeigt brennende Militärtechnik
    Tags:
    Tourismus, Nihat Zeybekci, Türkei, Russland