19:40 24 Juni 2019
SNA Radio
    Suspendierte brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff

    Brasilien: Senat setzt Präsidentin Rousseff endgültig ab

    © REUTERS/ Ueslei Marcelino
    Politik
    Zum Kurzlink
    2311203

    Der brasilianische Senat hat am Mittwoch die seit Mai suspendierte Staatspräsidentin Dilma Rousseff endgültig des Amtes enthoben.

    Nach dreitägiger Debatte haben 61 Senatoren für die Amtsenthebung gestimmt. 20 waren dagegen.

    Rousseffs Amtsnachfolge übernimmt Ex-Vizepräsident Michel Temer, der noch am Mittwochabend (Ortszeit) ins Amt eingeführt werden soll. Nach der feierlichen Zeremonie fliegt der neue Staatschef zum G20-Gipfel in China ab.

    Im September 2015 hatte die Opposition Frau Rousseff Steuerverstöße vorgeworfen. Zudem war sie beschuldigt worden, während der Wahlkampagne im Jahr 2014 den Haushalt geschönt zu haben.

    In einer Sondersitzung des Bundessenats (die zweite Kammer im Parlament) hatten die Senatoren im Mai 2016 nach einer rund 20-stündigen Sitzung mit 55 zu 22 Stimmen für eine Suspendierung Rousseffs von zunächst 180 Tagen entschieden, um mögliche Amtsverfehlungen der Präsidentin juristisch prüfen zu lassen. In der Zwischenzeit nahm Vizepräsident Michel Temer die Amtsgeschäfte wahr.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wachsfigur von Dilma Rousseff aus Museum entfernt - Impeachmentfolgen?
    Brasiliens Präsidentin Rousseff: Betrügerische Amtsenthebung ist ein Staatsstreich
    Brasilien: Senat suspendiert Staatspräsidentin Rousseff
    Keine Präsidentin, keine Ermittlungen: Rousseff nennt wahren Grund für Amtsenthebung
    Tags:
    Wahlkampagne, Steuer, Amtsenthebung, Senat, Dilma Rousseff, Brasilien