05:05 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Streit um Nordkorea-Atomprogramm (236)
    3819411
    Abonnieren

    Russland tritt gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen auf und ruft Nordkorea auf, an den diesbezüglichen UN-Entscheidungen festzuhalten, wie der russische Präsident Wladimir Putin in einer Plenarsitzung des Östlichen Wirtschaftsforums in Wladiwostok sagte.

    “Russland nimmt eine prinzipielle Haltung in dieser Frage ein: Wir sind kategorisch gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen auf unserem Planet. Wir rufen Nordkorea auf, sich an die Entscheidungen zu halten, die von der Völkergemeinschaft und auf der Ebene der Uno getroffen wurden. Gleichzeitig sind wir der Meinung, dass man akkurat handeln muss, um die nordkoreanische Führung nicht zu irgendwelchen Handlungen zum Schutz der nationalen Sicherheit zu provozieren“, so Putin.

    Dem Präsidenten zufolge muss die Situation auf die Verhandlungs-Bahn zurückgeleitet werden. „Wir werden uns in jeder Weise bemühen, die nordkoreanischen Partner davon zu überzeugen… Wir haben gewisse Verbindungskanäle zu Nordkorea beibehalten, wir werden sie zweifellos benutzen, damit die Situation aus der derzeitigen harten Konfrontation herausgeführt werden kann“, sagte der russische Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Streit um Nordkorea-Atomprogramm (236)

    Zum Thema:

    Seoul: Nordkorea stellt U-Boot-Raketen in einem Jahr in Dienst
    „Technischer Fortschritt“: Nordkorea feuert erneut Rakete ins Japanische Meer
    Nordkorea erneuert Produktion waffenfähigen Plutoniums
    Jetzt wird's ernst: Nordkorea droht mit atomaren Präventivschlag gegen USA
    Tags:
    Position, Östliches Wirtschaftsforum, Uno, Wladimir Putin, Nordkorea, Russland