23:17 13 November 2019
SNA Radio
    Internationale militärische Spiele 2016. Russland, China

    Xi schlägt Putin vor, Souveränitäten gemeinsam zu verteidigen

    © Sputnik / Maxim Blinow
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in China (37)
    2734211
    Abonnieren

    Russland und China sollen die gegenseitige politische Unterstützung, unter anderem auch im Bereich der Souveränitätssicherung, ausbauen, äußerte der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Xi Jinping, bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Rande des G20-Gipfels.

    „Wir hoffen darauf, dass unsere Seiten die Zusammenarbeit vertiefen werden, um unsere Vereinbarungen zu verwirklichen. Unsere Länder müssen die allseitige Partnerschaft noch intensiver entwickeln sowie die gegenseitige politische Unterstützung und die Unterstützung des jeweils anderen Landes in der Souveränitätssicherung fördern“, sagte Xi.

    Peking „unterstützt energisch das Bestreben Russlands, den Weg der Entwicklung in Übereinstimmung mit den Realien des Landes zu gehen“, fügte der chinesische Staatschef hinzu. „Wir sehen das Gedeihen und die Entwicklung Russlands als unsere eigene Entwicklungschance“, so Xi.

    Chinas Staatsoberhaupt verwies zudem auf die Notwendigkeit einer intensiveren Verkoppelung der Strategien der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (EAWG) und der „Seidenstraße“ sowie der Strategien von Russland und China.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in China (37)

    Zum Thema:

    G20-Gipfel: Weltwirtschaft sucht nach dem Gaspedal – Experte
    G20-Gipfel: Weltwirtschaft muss geheilt werden – aber es fehlt der politische Wille
    Wegen Krim-Sabotage: Poroschenko kommt nicht zu G20 – Putins Berater
    Putin trifft Obama auf G20-Gipfel
    Tags:
    Seidenstraße-Wirtschaftsgürtel, Wladimir Putin, Xi Jinping, Russland, China