05:29 20 Juni 2019
SNA Radio
    Самолет Ту-154М

    Russland inspiziert Luftraum Dänemarks

    © Sputnik / Mikhail Melnichuk
    Politik
    Zum Kurzlink
    Überwachungsflüge im Rahmen des OH-Vertrages (73)
    0 303

    Russische Inspektoren unternehmen im Rahmen des Vertrages über den Offenen Himmel (OH-Vertrag) einen Beobachtungsflug über Dänemark, berichtet der Leiter des russischen Zentrums für Verminderung der Nuklear-Gefahr, Sergej Ryschkow.

    „Der Kontrollflug mit einer Reichweite von 5600 Kilometern findet im Zeitraum vom 12. bis 17. September vom Flughafen Aalborg aus unter Nutzung der Luftwaffenbasis Sondre Stromfjord in Grönland zur Betankung statt", so Ryschkow.

    Russische Inspektoren unternehmen Ryschkow zufolge Flüge mit einem russischen Beobachtungsflugzeug vom Typ Tu-154M Lk-1. Die dänischen Spezialisten an Bord werden die strikte Einhaltung der abgestimmten Flugparameter und die Anwendung der im Vertrag vorgesehenen Beobachtungsgeräte überwachen.

    Der Vertrag über den Offenen Himmel (OH-Vertrag oder Open Skies) war im Jahr 1992 in Helsinki von 27 Mitgliedstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) unterzeichnet worden. Ziel ist es, die gegenseitige Verständigung und das Vertrauen zu festigen. Russland ratifizierte den Vertrag am 26. Mai 2001.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Überwachungsflüge im Rahmen des OH-Vertrages (73)

    Zum Thema:

    Offener Himmel: Deutschland und Rumänien auf Kontrollflug über Russland
    Offener Himmel: Amerikanisch-ukrainischer Kontrollflug über Russland
    Offener Himmel: USA und Ukraine inspizieren Luftraum über Russland
    Tags:
    Kontrollflug, OH-Vertrag, Sergej Ryschkow, Grönland, Dänemark, Russland