22:56 04 August 2020
SNA Radio
    Politik

    Türkei beharrt auf unbefristeter Waffenruhe in Syrien

    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    91066
    Abonnieren

    Der türkische Premierminister Binali Yıldırım fordert eine unbefristete Feuerpause in Syrien, wie die Agentur Anadolu am Montag meldet.

    „Als Regierungschef der Türkei fordere ich ein Ende der Gewalt in Syrien“, so Yıldırım.

    Es sei höchste Zeit, eine unbefristete Feuerpause einzuführen, da dieser „sinnlose Krieg“ in sechs Jahren keinen Nutzen gebracht habe. Außerdem sollen dem Premierminister zufolge die Länder, die in der Region einen Anti-Terror-Kampf führen, insbesondere die USA und Russland, eine aktivere Rolle in dem Friedensprozess einnehmen.

    Es sei zudem notwendig, in Syrien Behörden einzurichten, die die Interessen aller ethnischen und religiösen Gruppen nach dem Prinzip der territorialen Integrität des Landes vereinigen können, so Yıldırım abschließend.

    Am Freitag hatten sich der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein amerikanischer Amtskollege John Kerry auf einen Plan zur Regelung des Konfliktes in Syrien geeinigt. Laut der Vereinbarung sollen die Kampfhandlungen in Syrien am Montag, dem 12. September, eingestellt werden. Zudem sollten die Terroristen von der gemäßigten Opposition abgegrenzt werden und der weitere Anti-Terror-Kampf sollte geführt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Wegen IS-Verlusten in Syrien: Bis zu 2.000 Dschihadisten wieder zurück in Europa
    Experte zu Syrien-Verhandlungen mit Russland: USA schinden Zeit
    Staatsanwalt von Paris: Notre-Dame-Terroristinnen wurden von Syrien aus gelenkt
    USA mauern bei Syrien-Gesprächen mit Russland
    Tags:
    Syrien-Konflikt, Anti-Terror-Kampf, Waffenruhe, Binali Yildirim, John Kerry, Sergej Lawrow, Türkei, Syrien, USA, Russland