10:23 14 November 2019
SNA Radio
    US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton einige Stunden nach einer Ohnmacht bei der Trauerzeremonie zum 15. Jahrestag der 9/11-Tragödie in New York

    Nach Clintons Ohnmachtsanfall: Medien nennen Reserve-Kandidaten

    © AFP 2019 / Brendan Smialowski
    Politik
    Zum Kurzlink
    3920109
    Abonnieren

    Falls die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton auf den weiteren Wahlkampf wegen ihres Gesundheitszustandes verzichtet, könnte die Demokratische Partei sie mit einem anderen Kandidaten ersetzen, wie die britische Zeitung „The Telegraph“ berichtet.

    Der US-Vizepräsident Joe Biden oder der bei den Vorwahlen gegen Clinton verlorene Sozialist Bernie Sanders sind die wahrscheinlichsten Kandidaten, hieß es. Eine entsprechende Entscheidung könnten die Demokraten der Zeitung zufolge bei einer Notsitzung treffen. Zuvor müsse Clinton jedoch ihren Ausstieg aus dem Wahlkampf verkünden. Die frühere Außenministerin scheint aber entschieden zu sein, für den Präsidentensessel weiter kämpfen zu wollen. 

    Am Sonntag war Clinton bei einer Trauerzeremonie zum 15. Jahrestag der 9/11-Tragödie in New York in Ohnmacht gefallen und musste die Veranstaltung vorzeitig verlassen. Ihr Wahlkampfteam teilte danach mit, bei der Präsidentschaftsbewerberin sei bereits am Freitag eine Lungenentzündung diagnostiziert worden. Sie leide zudem unter Husten, der auf eine Allergie zurückzuführen sei.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    SPUTNIK EXKLUSIV: Google manipuliert Millionen von Stimmen zugunsten von Clinton
    Nach Vorfall in New York: Hillary Clinton sagt Wahlkampfreise ab
    Gesundheitsprobleme? Clinton verlässt 9/11-Trauerzeremonie nach Ohnmachtsanfall
    Clinton will von Putins „Bad-Boy-Image“ profitieren
    USA: Libertäre könnten Trump zum Wahlsieg gegen Clinton verhelfen
    Tags:
    Gesundheit, Ersatz, Reserve, Kandidat, Ohnmacht, Hillary Clinton, New York, USA