00:57 20 Februar 2018
SNA Radio
    Hillary Clinton und Bill Clinton

    Bill Clinton beichtet Hillarys Anfälle aus der Vergangenheit

    © REUTERS/ Mike Segar
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    0 647

    Der Ex-Präsident der USA, Bill Clinton, hat sich zur Gesundheit seiner Ehefrau, der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, geäußert. Im Interview mit dem TV-Sender PBS gab er zu, dass Hillary auch früher schon ähnliche gesundheitliche Probleme gehabt habe.

    „Selten, aber mehr als einmal in den vielen, letzten Jahren, ist ihr Ähnliches passiert, als ihr Körper stark dehydriert war“,  gab Bill Clinton zu. „Sie aber hat gearbeitet wie ein Dämon, als US-Außenministerin sowie als Senatorin, und in den Jahren danach.“

    Wie der Ex-Präsident versicherte, fühlt sich Hillary jedoch „ausgezeichnet“. Es gebe keinerlei ernsthafte Krankheiten, die sie vor der Öffentlichkeit verbergen würde. „Wenn Hillary Clinton auch nur irgendwelche derartigen Probleme mit der Gesundheit haben sollte, so ist das für mich und alle ihre Ärzte ein Geheimnis“, ergänzte er.

    Quellen in Hillarys Umgebung sollen gesagt haben, dass die rasante Verschlechterung ihres Wohlbefindens tatsächlich wegen chronischer Dehydrierung geschehen sei. Auf die Bitten ihres Wahlstabs, doch mehr Wasser zu trinken, habe sie oft gereizt reagiert, sagten sie.

    Der Gesundheitszustand der 68-jährigen Hillary Clinton hat unter den amerikanischen Wählern ernsthafte Besorgnis geweckt, nachdem sie am Sonntag bei einer Trauerzeremonie zum 15. Jahrestag der 9/11-Tragödie in New York in Ohnmacht gefallen war und die Veranstaltung vorzeitig verlassen musste. Auf Videoaufnahmen von Journalisten war zu sehen, wie sie auf dem Wege zu ihrem Kleinbus gestützt werden musste, da sie sich nicht mehr selbst auf den Beinen halten konnte. Ihr Wahlkampfteam teilte danach mit, bei der Präsidentschaftskandidatin sei bereits am Freitag eine Lungenentzündung diagnostiziert und ihr empfohlen worden, mehrere Tage zu Hause zu bleiben. Ihre Teilnahme an den nächsten Wahlkampfveranstaltungen wurde deshalb abgesagt.

    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Nach Clintons Ohnmachtsanfall: Medien nennen Reserve-Kandidaten
    Clintons Ohnmacht wird ihre Wahlkampagne negativ beeinflussen – US-Medien
    Clintons Gesundheit: Selbst Trump will keine Kommentare abgeben
    Nach Vorfall in New York: Hillary Clinton sagt Wahlkampfreise ab
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl 2016, Hillary Clinton, Bill Clinton, USA