Widgets Magazine
20:23 14 Oktober 2019
SNA Radio
    UN-Hauptquartier

    Senator: Klimawandel ist „absurd“- Australien soll aus Uno aussteigen

    © Flickr/ Ashitaka San
    Politik
    Zum Kurzlink
    19915
    Abonnieren

    Der australische Senator Malcolm Roberts fordert den Ausstieg Australiens aus der Uno, wie die Zeitung „Courier Mail“ berichtet. Das Land soll damit dem Beispiel Großbritanniens folgen, da die Australier mit ihrem Verbleib in der Uno die Australier ihre Werte und Lebensweise riskieren würden.

    „Wir benötigen einen Auxit“, sagte Roberts in seiner ersten Rede nach der Wahl zum Senator.

    Der Politiker übte erneut scharfe Kritik an der Uno und nannte ihre Erklärungen in Bezug auf die Gefahr einer globalen Erwärmung „absurd“. 

    Laut dem Politiker stellt den Klimawandel ein globales Komplott von Bankiers dar, die die Bildung einer Weltregierung anstreben. Es gebe keinerlei Beweise einer negativen Auswirkung von der Verwendung von fossilen Brennstoffen durch die Menschheit auf das Klima.

    Zudem bezeichnete Roberts den Kampf gegen den Klimawandel als eine „Affäre“, die die Australier dazu zwingen werde, auf die Industrieentwicklung zu verzichten und das Land weniger konkurrenzfähiger zu machen. Die Uno zerstöre mit ihren Erklärungen die nationale Souveränität Australiens.

    Roberts wurde als Mitglied der Anti-Immigrations-Partei „Eine Nation“ zum Senator im  australischen Bundesstaat Queensland gewählt.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    UN schafft klare Verhältnisse mit Krisen und Flüchtlingen
    Führt die Erderwärmung zu Klimakriegen? – Experte: „Weltsicherheit ist in Gefahr“
    Russischer Vizepremier: Nato benutzt Klimawandel zur Aufrüstung in der Arktis
    Für eine glücklichere Zukunft: Angry Birds und die Uno gegen Klimawandel
    Tags:
    Klimawandel, Ausstieg, Courier Mail, Anti-Immigrations-Partei Eine Nation, Uno, Malcolm Roberts, Australien