SNA Radio
    Flugzeugwrack nach dem Flugunfall bei Smolensk

    Polen gibt Dokumente zu Flugzeugabsturz bei Smolensk frei

    © Sputnik / Oleg Mineev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Polnische Präsidentenmaschine bei Smolensk abgestürzt (169)
    11024
    Abonnieren

    Das polnische Verteidigungsministerium hat sich für die Freigabe der Dokumente entschieden, die im Zusammenhang mit dem Flugzeugabsturz bei Smolensk stehen, bei dem der polnische Präsident Lech Kaczyński vor sechs Jahren ums Leben gekommen war. Darüber schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Donnerstag.

    „Ich habe die Entscheidung getroffen, die Dokumente freizugeben, die den Flugunfall bei Smolensk anbetreffen", sagte der polnische Verteidigungsminister, Antoni Macierewicz, in einer Pressekonferenz. Die Dokumente seien für das Aufzeigen  des objektiven Verlaufs der Ereignisse  und der Entscheidungen des bisherigen Ausschusses erforderlich, der zu der Katastrophe ermittelt habe.

    Der neue, im Februar 2016 gebildete Ausschuss  für die Ermittlung der Katastrophe hatte das „Verschweigen von Tatsachen" entdeckt.

    „Unanfechtbare Beweise des Verhehlens der Wahrheit befanden sich im Archiv der Kommission für die  Ermittlung von Vorfällen der zivilen Luftfahrt", sagte Macierewicz.

    Der Ausschuss habe einige neue Details des Flugzeugunfalls aufgedeckt. So habe  beispielsweise die Zerstörung des Flugzeuges bereits 900 Meter  vor dem Absturzort  begonnen, und ein Signal über einen Defekt des Flugzeuges sei in der Höhe von 15 Metern festgestellt worden. Außerdem haben die Experten nicht beweisen können, dass sich der polnische Luftwaffenchef in der Flugzeugführerkabine aufgehalten habe. 

    Zuvor war bekannt geworden, dass die polnische Staatsanwaltschaft die Leichen der Opfer des Flugunfalls bei Smolensk exhumieren will.

    Beim Absturz einer der beiden polnischen Regierungsmaschinen bei Smolensk im April 2010 waren alle 96 Insassen  umgekommen, darunter auch der polnische Staatspräsident Lech Kaczyński, seine Ehegattin Maria und mehrere hochrangige Politiker, Militärs, Staatsbeamte  und Kirchenvertreter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Polnische Präsidentenmaschine bei Smolensk abgestürzt (169)

    Zum Thema:

    Absturz der Tu-154 bei Smolensk: Polens Richter schließen Sprengstoff-Angriff aus
    Organisatoren der Kaczyński-Reise nach Smolensk im April 2010 in Polen vor Gericht
    Tags:
    Flugzeugabsturz, Lech Kaczynski, Antoni Macierewicz, Smolensk, Russland, Polen