07:39 23 Oktober 2018
SNA Radio
    US-Militärgefägnis Guantanamo

    Neun Ex-Häftlinge von Guantanamo kehren in Obamas Amtszeit zu Terroristen zurück

    © AP Photo / Ben Fox, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    2836

    Zwei ehemalige Häftlinge des Guantanamo-Gefängnisses, die im ersten Halbjahr 2016 entlassen worden waren, haben sich Terrorgruppierungen angeschlossen. Das geht aus einem in dieser Woche veröffentlichten Bericht des US-Militäraufklärungsdienstes hervor.

    Nach vorliegenden Angaben haben insgesamt mindestens neun ehemalige Guantanamo-Häftlinge, die seit 2009, in der Amtszeit von Präsident Barack Obama, freigekommen waren, wieder eine Waffe in die Hand genommen und kämpfen nun an der Seite illegaler bewaffneter Formationen. Unter gleichem Verdacht stehen weitere elf bis zwölf Personen.

    Das 2002 eröffnete US-Militärgefängnis Guantanamo ist für Personen gedacht gewesen, die vermutlich mit Al-Qaida oder Taliban verbunden sind, beziehungsweise für solche, die der Vorbereitung von Terroranschlägen verdächtigt werden.

    Obama hatte während seiner Wahlkampagne versprochen, das Gefängnis zu schließen. Nach seinem Amtsantritt versuchte er mehrmals, sein Versprechen – darunter auch unter Umgehung des republikanisch-kontrollierten Kongresses – einzuhalten. Doch das Gefängnis besteht bis zum heutigen Tag. Nach offiziellen Angaben haben sich seit 2002 insgesamt 779 Häftlinge darin befunden. Inzwischen wurden die meisten von ihnen entlassen.

    Wie Reuters im März 2016 unter Berufung auf Aufklärungsangaben meldete, waren in der Amtszeit von George Bush Junior als Präsident 113 der 532 Entlassenen (21,2  Prozent) zu den Extremisten zurückgekehrt. Weitere 74 Personen standen im Verdacht, sich wieder dem Terror verschrieben zu haben.

    In der Amtszeit von Präsident Obama sind 161 Personen, darunter 17  im ersten Halbjahr 2016, aus Guantanamo entlassen worden.

    17 Prozent der 676 entlassenen Häftlinge haben wieder eine Waffe in die Hand genommen. 86 weitere (13 Prozent) werden verdächtigt, zu den Extremisten zurückgekehrt zu sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Briefe aus der Guantanamo-Hölle: Schmerz, Leid – und Hoffnung
    Guantanamo: Folterkammer der USA
    Razzien in deutschen Flüchtlingsheimen: Drei syrische Terrorverdächtige festgenommen
    Washington: Al Qaida und Islamischer Staat planen weitere Anschläge in Europa
    Tags:
    Terroristen, Guantanamo, Barack Obama, USA