13:41 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    148350
    Abonnieren

    Ein Seefernaufklärer der US-Marine P-8A Poseidon hat sich erneut dem russischen Luftstützpunkt Hmeimim bei Latakia und der materiell-technischen Versorgungsbasis der russischen Marine in Hafen von Tartus in Syrien genähert. Das berichten russische Medien unter Berufung auf Onlinedienste, die die Position von Flugzeugen in Echtzeit anzeigen.

    Laut diesen Angaben war das Aufklärungsflugzeug am Samstagmorgen von einem Militärflugplatz auf Sizilien gestartet und befand sich dann eine Stunde lang auf einem Rundkurs im Luftraum unweit der russischen Stützpunkte Hmeimim und Tartus. 

    Nach den vorliegenden Daten soll die amerikanische P-8A auch das Gebiet überflogen haben, in dem sich gegenwärtig Kriegsschiffe der russischen Marine aufhalten, die vom Meer her das russische Truppenkontingent in Syrien schützen. 

    Russische Nachrichtenagenturen erinnern daran, dass am Freitag eine P-8A Poseidon mit der Bordnummer 168852 einen Aufklärungsflug auf derselben Route unternommen habe.

    Die Boeing P-8A Poseidon ist ein neuer Seefernaufklärer und U-Boot-Jäger der US-Marine, der seit 2013 die bisher eingesetzten veralteten Flugzeuge des Typs P-3 Orion ablöst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA schicken weitere 40 Elitesoldaten nach Syrien zum Kampf gegen IS
    USA informieren Russland erstmals über Aufenthalt "gemäßigter Rebellen" in Syrien
    USA und Russland: Militärs erörtern Syrien-Einsatz per Videokonferenz
    Immer mehr Menschen in Deutschland nicht krankenversichert
    Tags:
    Militär, Syrien, USA