Widgets Magazine
09:44 22 September 2019
SNA Radio
    Politik

    Ukrainische Nationalisten verprügeln Russen vor Wahllokal – VIDEO

    Politik
    Zum Kurzlink
    3014231
    Abonnieren

    Ukrainische Nationalisten haben vor der russischen Botschaft in Kiew einen russischen Bürger zusammengeschlagen, der dort bei der Staatsduma-Wahl abstimmen wollte, wie ein Korrespondent von RIA Novosti vor Ort berichtet.

    Der Mann soll zuvor versucht haben, ins Wahllokal zu gelangen. Er wurde jedoch von zwei Männern aufgehalten: Der erste stellte sich als Chef der Organisation „National-patriotische Bewegung der Ukraine“, Michail Kowaltschuk, vor. Der zweite war dem Korrespondent zufolge ein Mitglied der nationalistischen Partei „Swoboda“ (Freiheit) Igor Miroschnitschenko.

    Nach einem Wortgefecht habe Kowaltschuk den Russen ins Gesicht geschlagen. Der Täter sei von der ukrainischen Polizei bereits festgenommen worden.

    Die ukrainische Polizei soll zudem den Zugang zum Gebäude der russischen Botschaft in Kiew wieder ermöglicht haben. Zuvor war berichtet worden, dass drei Personen den Zugang zur Botschaft versperrt hatten, wo am heutigen Sonntag die Abstimmung für die Duma-Wahl stattfindet. Eine der Personen sei festgenommen worden. Die zwei anderen, darunter auch das Mitglied der nationalistischen Partei „Swoboda“ (Freiheit), sollen versucht haben, die Absperrung um das Gebäude zu durchbrechen.

    Die ukrainische Polizei hat laut dem Chef der Verwaltung der Streifenpolizei Kiews, Oleg Tschuwilkin, die Sicherheitsvorkehrungen rund um die russische Botschaft in Kiew auf die Dauer der Duma-Wahl verstärkt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Staatsduma-Wahl in Russland begonnen
    Wahl in Russland: Poroschenko will Sanktionen gegen Krim-Kandidaten verhängen
    Tags:
    Duma-Wahlen, Nationalisten, Russe, Prügelei, Kiew, Russland, Ukraine