06:15 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    51295
    Abonnieren

    Die Einheiten der syrischen Opposition, die an der Operation der türkischen Armee “Schutzschild Euphrat“ im Norden Syriens teilnehmen, wollen ihren Vormarsch in Richtung der Stadt Aleppo fortsetzen, wie Präsident Recep Tayyip Erdogan am Montag bekannt gab.

    Erdogan zufolge wollen die Einheiten der syrischen Opposition, nachdem sie im Rahmen der Operation „Schutzschild Euphrat“ die grenznahen Gebiete von den Kämpfern der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) befreit haben, ihren Vormarsch in Richtung Süd fortsetzen, so der TV-Sender Sky News Arabia. Erdogan teilte zudem mit, dass die Einheiten der Syrischen Freien Armee in Richtung der Siedlung Al-Bab, die derzeit unter Kontrolle von IS-Anhängern stehe, vordringen würden.

    Al-Bab liegt etwa 40 Kilometer von Aleppo entfernt.

    Ende August hatte Ankara unter Mitwirkung Washingtons einen Anti-Terror-Einsatz in Syrien unter dem Codenamen „Schutzschild Euphrat“ begonnen. Der türkische Premier Binali Yildirim behauptete, es gehe um die Befreiung eines Gebietes nahe Dscharabulus, aus dem die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) vertrieben werden solle. Wie Vertreter der syrischen Kurden indes erklärten, sehen sie in den Handlungen der türkischen Armee eine Aggression, die sich in erster Linie gegen die Kurden richtet.

    Moskau äußerte nach Beginn der türkischen Militäroperation seine Besorgnis darüber und warnte Ankara vor einem Vorrücken nach Syrien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Nordsyrien: Türkei führt Luftschläge gegen IS-Stellungen
    Instabilität im Osten wächst – Türkei reibt sich im Zweifronten-Kampf auf
    Türkischer Premier: Grenzüberquerung außerhalb Kontrollpunkten gilt als Aggression
    Putin zu Syrien-Einsatz der Türkei: Keine Überraschung
    Tags:
    Befreiung, Vormarsch, Terrormiliz Daesh, Freie Syrische Armee (FSA), Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Aleppo