20:11 27 März 2017
Radio
    Zerstörte Gebäude nach einem Angriff der US-Luftwaffe auf die syrische Stadt Aleppo

    Auch London gesteht Beteiligung an Luftschlägen gegen syrische Armee

    © AFP 2017/ Karam Al-Masri
    Politik
    Zum Kurzlink
    1242062124

    Nach Australien und Dänemark hat nun auch Großbritannien seine Beteiligung an den Luftschlägen der US-geführten Koalition auf die syrische Armee bekannt gegeben.

    „Wir können bestätigen, dass Großbritannien an dem jüngsten Luftschlag der Koalition teilnahm, der am Samstag südlich der Stadt Deir ez-Zor unternommen wurde“, teilte das britische Verteidigungsministerium am Montag mit. 

    „Wir kooperieren in vollem Umfang mit der Ermittlungsbehörde der Koalition“, hieß es. 

    Zuvor haben auch Dänemark und Australien zugegeben, an dem Angriff beteiligt gewesen zu sein. Die Koalition habe aber die syrische Armee unbeabsichtigt bombardiert, und die Angriffe hätten sich gegen die Terroristen gerichtet, beteuern die Koalitionsmitglieder. 

    Vier Flugzeuge der US-geführten Koalition hatten am Samstag Stellungen der syrischen Armee in der Nähe der Stadt Deir ez-Zor in der gleichnamigen Provinz im Nordosten Syriens angegriffen. Dabei sollen nach unterschiedlichen Angaben von 62 bis 83 Soldaten getötet und rund 100 weitere verletzt worden sein. Laut dem russischen UN-Botschafter hat Washington damit die Waffenruhe in Syrien verletzt.

     

    Tags:
    bombardiert, unbeabsichtigt, Armee, Luftschlag, Anti-IS-Koalition, Russland, Australien, Dänemark, Großbritannien, USA, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      ingomaus
      Frau Merkel wo ist ihre Offenlegung das Deutsche Tornados die Ziel Koordinaten geliefert hat?
      Schämen sie sich Deutschland ohne Not Terroristen zu Unterstützen.
    • Aristoteles
      Na toll, dann bekommen die noch einen 2. Versuch um wirklich die IS zu vernichten um ihre Ehre wiederherzustellen.
      Aber dann gibt es keine Ausrede mehr, so mindestens 100 Tote und ne Menge Kriegsgerät sollten das schon sein (ironie off)
    • avatar
      Thomas
      Jetz noch die Benennung der Aufklärer und die Datenauswertung, übermittlung, Zielfestsetzung und die Befehlskette, die dazu führte.
      Mal ein Krankenhaus in Afghanistan, Mal die syrische Armee, mal ein Krankenhaus in Jemen, und ?
    • avatar
      ingomaus
      die beiden Thunderbolt A10 sind US Flugzeuge, auch die F16 sind US Flugzeuge. die USA ist aber zu 100% Schuldig, die Helfer Dänemark und England auch Deutschland mit ihren Tornados haben einen hohen anteil weil nur durch sie dieser Massenmord möglich war.
    • avatar
      sophie.ostermann
      Gibt es denn niemanden der diesen verbrecherischen Treiben ein Ende bereiten kann ? Und dann stehen sie auf der Bühne und reden vom Frieden und das die Fluchtursachen bekämpft werden müssen. Was seid ihr nur für Schweine
    • zivilist
      OK, 2 F-16 aus 3 Ländern, wer bietet mehr ?
    • avatar
      peter_burgermeister
      Es ist höchste Zeit für eine vollkommene Sperrung des Syrischen Luftraums. Einzig die legitime Syrische Regierung hat das Recht, diesen für andere zu öffnen. Sonst muss zwingend der Abschuss erfolgen.
    • avatar
      Reini
      Einfach nur irre der Westen.
    • avatar
      mhbhAntwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann, wenn jemand keinerlei Gewissen hat, dann hat er auch keine Skrupel, es ist ihm fremd, zur Selbsteinsicht zu kommen und Schuldgefühle zu entwickeln, denn er reflektiert sein eigenes Verhalten nicht. Nur so ist es möglich, dass die ganze Schwerstkriminellen andere Leute massakrieren, ohne dabei mit der Wimper zu zucken. So ist das auch bei der IM Erika, die Frau ist kalt wie ein Eisblock, völlig empathielos. Es ist ihr schlicht und einfach sch__ßegal, was anderen Menschen passiert. Ob ihre Refuschies Frauen und Kinder mißbrauchen, so what! So sieht die Fratze des Teufels aus. Die Soldaten werden sich jetzt auf die Position zurückziehen, sie hätten ja nur Befehle ausgeführt. Das mindert ihre (Mit)- Schuld aber keineswegs, Mörder bleibt Mörder. Nicht mal den Mut haben sie, ihre Schweinereien zuzugeben, erbärmliche Feiglinge sind sie auch noch.....
    • avatar
      sophie.ostermannAntwort anmhbh(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mhbh, Sie ist der Teufel in Person. Aber es gibt zu viele Teufel. Ich kann es oft nicht fassen das man mit solchen Lügen und Verbrechen sich noch auf die Straße traut. Das sie ihre Schweinereien nicht zugeben bringt mich auf die Palme. Maybritt Illner war eine Wohltat weil Frau Wagenknecht dem Brok so richtig die Meinung gesagt hat. Assad wurde als Partner bis 2004 von der EU umworben. Als er dann nein sagte und auch noch zu der Pipeline nein sagte war er über Nacht der ,,,Schlächter,,,. Ich danke Frau Wagenknecht das sie dies so öffentlich ausgesprochen hat. Sie sind erbärmliche Feiglinge und Schweine
    • avatar
      piscatorius71
      Oh, Briten waren auch dabei, super! Australier, Dänen werden gleich genannt, GB und USA erst, wenn die ganze öffentliche Empörung sich gelegt hat. Und alles ist wieder ok. erst bombardieren Amerikaner (natürlich zufällig) die besten Soldaten der syrischen Sondereinheiten, die in schwierigsten Fällen eingesetzt werden, jetzt wieder ein "zufälliger" Schlag, der Terroristen unmittelbar danach einen konzentrierten großflächigen Gegenangriff ermöglicht hatte. ES IST EINE GLASKLARE UNTERSTÜTZUNG DER TERRORISTEN, nur um US- Öl-Handel mit Katar und Saudis voranzutreiben. Und die Welt schaut zu. Was kommt als nächstes? Müssen russische Streitkräfte Amerikaner und Briten abschießen? Warum schicken USA Spionageflugzeuge, um die Radaranlagen und Basen in Hmeimim und Tartus auszuspionieren? Gibt es bald noch mehr Aggression gegen Syrer und Russen? Wer gibt Befehle in den USA? Obama oder die Armeegeneräle?
    • Ein weiteres Kriegsverbrechen der Amerikaner und ihrer Aliierten, das vorsätzlich gegen Assad geführt wurde. UNgeahndet, wie unzählige Male zuvor, was die vereinten Nationen in einem korrupten Licht dastehen läßt.
    neue Kommentare anzeigen (0)