20:19 27 März 2017
Radio
    Ein syrischer Soldat in Aleppo

    Iran verspricht Assad jedwede Hilfe bei Terrorbekämpfung

    © Sputnik/ Michael Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    551711433

    Der Iran hat sich bereit erklärt, der Regierung in Syrien jede notwendige Hilfe im Kampf gegen den Terrorismus zu leisten. Das gab der iranische Vize-Außenminister Hossein Jaberi-Ansari bekannt.

    Die Beziehungen zwischen dem Iran und Syrien „basieren auf den gemeinsamen Ansichten“, wie Ansari laut der Nachrichtenagentur SANA beim Treffen mit dem syrischen Staatschef Bashar Assad sagte. Beide Länder seien sich im Klaren über die Gefahren, die die Länder der Region umkreisen. 

    Assad kritisierte im Gespräch mit Ansari den jüngsten Luftschlag der US-geführten Koalition gegen die syrische Armee nahe der Stadt Deir ez-Zor als Aggression, die im Interesse der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) unternommen wurde. 

     

    Zum Thema:

    Assad-Armee feuert Rakete ab: Terroristen in Fetzen zerrissen– VIDEO
    Nach US-Angriff auf Assad-Armee: Syrische Opposition erwartet harte Antwort Russlands
    Luftschläge gegen syrische Armee: Moskau beantragt Sitzung des UN-Sicherheitsrats
    Damaskus: Mit Angriffen gegen syrische Armee unterstützte US-Koalition die IS-Kräfte
    Syrien: Koalition greift Assads Armee an - 62 Tote
    Tags:
    Koalition, Luftschläge, Hilfe, Terrormiliz Daesh, Sadegh Hossein Jaberi-Ansari, Baschar al-Assad, Iran, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      mhbh
      Dann soll Assad offiziell Unterstützung durch die Revolutionären Garden des Iran anfordern, die würden sich freuen, ein paar Yankee- Söldner über den Jordan befördern zu können......
    • avatar
      wwwbuerger
      Meine Hochachtung an den Iran.. sie haben sehr gut erkannt, worum es den Wessis in Syrien geht ;-)). Eigentlich hätte ich eine solche Reaktion auch von den Chinesen erwartet, dann hätte man den 60 syrischen Soldaten das Leben gerettet !! und die westliche Einmischung und ihre eigenmächtige militärische Manöver und "scheußliche Pannen" wären unterbunden !!
    • Ambuya
      Wenn sie es wirklich tun und es gut machen, dann gebührt ihnen großer Dank. In Syrien wird's nach den amerikanischen Drohungen eng. Jene zeigen jetzt, wer der wahre Feind ist.
    • serendipity
      Die Außenpolitik der Russischen Föderation ist mit den Jahren ansteckend. Sie unterscheidet sich gravierend von den der USA und der EU. Fährt ein deutscher Politiker nach China fordert man von ihm das er auf die Menschenrechte hinweist. Ich habe das noch nie von Putin gehört. Der hat andere Prioritäten als einem anderen Land etwas vorzuschreiben wie die Regierung auszusehen hat.
      In der USA leben 25% aller Gefängnisinsassen der Erde und sie haben die Todesstrafe. Russland nicht.
      Immer mehr Länder begreifen das die Russische Föderation hilft, wenn sie kann, und macht keine Vorschriften die nicht zur Erfüllung dienen. Siehe Portugal, gerade beendet. Na was wohl kam nicht in der Westpresse vor. (Waldbrände)
    • avatar
      minim.allAntwort anserendipity(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      serendipity, die guten taten von russland werden nie öffentlich. nur das böse wird berichtet.
    neue Kommentare anzeigen (0)