Widgets Magazine
06:32 12 November 2019
SNA Radio
    Petro Poroschenko inspiziert seine Truppen bei Schitormir (Archivbild)

    Poroschenko erwartet vom Westen letale Waffen: „Das ist absolut ungefährlich“

    © Sputnik / Nikolaj Lasarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    196104
    Abonnieren

    Die Ukraine erwartet vom Westen Hilfe in Form von letalen Waffen, wie der Präsident des Landes, Petro Poroschenko, bei seinem Treffen mit der ukrainischen Gemeinde in New York äußerte. Darüber berichten russische Medien.

    „Die zweite Frage (nach der Verlängerung der Anti-Russland-Sanktionen – Anm. d. Red.), die jedoch nicht weniger bedeutend ist, ist die Übergabe von letalen Waffen und anderen Militärtechnologien an die ukrainischen Streitkräfte“, zitiert die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ Poroschenko. Dabei versicherte der ukrainische Staatschef, die Lieferung von tödlichen Waffen an Kiew sei „absolut ungefährlich“, da „von Seiten der Ukraine nie eine Gefahr ausging“.

    Die USA leisten der Ukraine schon länger Militärhilfe, aber offiziell bislang nur in Form von Uniformen und Ausrüstung. Zudem bildet amerikanisches Personal Soldaten der ukrainischen Nationalgarde im Osten des Landes aus. Das US-Repräsentantenhaus hatte im Mai den Entwurf für den Verteidigungsetat 2017 in einer Gesamthöhe von 602 Milliarden US-Dollar verabschiedet: Dort ist unter anderem das Recht auf die Lieferung von letalen Waffen im Gesamtwert von 150 Millionen US-Dollar an die Ukraine vorgesehen.

    Russland hatte mehrmals vor der Lieferung von Waffen an die Ukraine gewarnt und dies als Schritt zur weiteren Eskalierung der Krise im Donbass beurteilt. Diese Meinung teilt auch die Mehrheit der europäischen Politiker. So hält der deutsche Außenminister Frank Walter Steinmeier Waffenlieferungen an Kiew für eine riskante und kontraproduktive Lösung des Konfliktes. Der Vorsitzende des Nato-Militärausschusses, Petr Pavel, sieht keine Notwendigkeit für eine solche Maßnahme. Das würde nur „die Leiden der Menschen erhöhen“, äußerte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew erhofft sich Versorgung mit letalen US-Waffen nach Clintons Wahlsieg
    US-Waffenlieferungen an Ukraine riskieren Zerwürfnis mit EU – US-Botschafter
    Donezk: Washington versorgt Kiew heimlich mit tödlichen Waffen
    Kerry in der Ukraine: moralische Unterstützung – ja, letale Waffen – nein
    Tags:
    Hilfe, Lieferungen, letale waffen, Petro Poroschenko, Westen, USA, Ukraine