11:59 17 Januar 2017
Radio
    Terrormiliz Fatah-al-Scham (früher Dschebhat an-Nusra)

    Fatah-al-Scham startet Großoffensive auf syrische Regierungskräfte in Aleppo

    © AFP 2016/ Fadi al-Halabi
    Politik
    Zum Kurzlink
    191655913265

    Die Fatah-al-Scham-Front (früher An-Nusra) hat in südwestlichen Vororten von Aleppo eine groß angelegte Offensive gegen die syrische Regierungsarmee gestartet. Das teilte das russische Zentrum für die Aussöhnung der rivalisierenden Parteien in Syrien am Montag im Hmeimim mit.

    „Zuvor wurden mehrere Viertel der Stadt mit Artillerie, Panzern, Mörsern und Mehrfachraketenwerfern beschossen. Die syrische Armee leistet einen erbitterten Widerstand. Es kommt darauf an, einen Durchbruch der Terroristen in zentrale Teile von Aleppo zu verhindern. Angaben zu den Verlusten unter Militär und Zivilisten lagen zunächst nicht vor“, hieß es.

    Unterdessen bezeichnete der Generalstab der russischen Streitkräfte die weitere Einhaltung der Waffenruhe in Syrien als sinnlos. „Das umso weniger, als die Terroristen dauernd gegen die Waffenruhe verstoßen“, erklärte General Sergej Rudskoi vom Generalstab am Montag in Moskau.

    Zuvor hatte er darauf hingewiesen, dass die sogenannte moderate Opposition und das Terrornetzwerk Dschebhat an-Nusra bislang nicht abgegrenzt wurden. „Mehr noch. Oppositionelle liieren sich mit den Terroristen und bereiten eine neue Offensive vor“, sagte Rudskoi.

     

     

    Zum Thema:

    Erdogan: Syrische Opposition dringt mit Unterstützung aus Ankara Richtung Aleppo vor
    Russische Aufklärungs-Drohne über Aleppo - Verfolgen Sie die Waffenruhe in Echtzeit
    Assad-Armee schlägt Angriffe von Dschebhat an-Nusra in Provinz Aleppo zurück
    Terrormiliz Dschebhat an-Nusra konzentriert Kräfte vor Aleppo in Syrien
    Tags:
    Offensive, Dschebhat an-Nusra, Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • andre.marggraf
      Nun aber alles drauf, was zur Verfügung steht; laßt auch keinen einzigen US/NATO-Söldner außen vor!
    • ingomaus
      Raketenkreuzer haut noch ein paar Raketen in die Terroristenbande. Macht dem Spuck von Terroristen aller Herren Länder ein Ende. Russland Handelt Völkerrechts Konform in Syrien. Lasst keinen Entkommen.
    • sieben.worteAntwort anandre.marggraf(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      andre.marggraf,so möge es geschehen.
    • sieben.worte
      Piero Doldi hat in einem Kommentar zu einem anderen Artikel zurecht erwaehnt, dass die geduldige Gutmütigkeit der Russen auch eine ihrer Schwachstellen ist. Hoffentlich trifft das jetzt nicht auf diese "Feuerpause" zu, die sie bewilligten.
    • konstantin
      Da hat Fatah-al-Scham die Feuerpause wohl gut genutzt, um sich von den USA neu bewaffnen zu lassen.
    • mhbh
      Dann müssen die Russen eben noch mal "ein Brikett" zulegen. Die VSA und ihre Söldner- Truppen wollen es offenbar wissen. Die VSA haben "Endgame" befohlen. An Russlands Stelle würde ich jetzt andere Kaliber auffahren und die Terrorbrüder mit thermobaren Bomben und Raketen angreifen, so daß sie gleich verdampfen. Das ist die ideale Waffe zur Vernichtung solcher Krimineller. Es bleibt außer Asche nichts übrig. Sozusagen das Krematorium inklusive. Dann soll Assad größere Truppenkontingente vom Iran anfordern, die machen kurzen Prozeß mit den Brüdern.
    • Ambuya
      DAFÜR also sollte der amerikanische "Irrtum" den Weg ebnen, die Syrer schwächen; die mittlerweile gut 90 Gefallenen werden sicher abgehen, aber immerhin ist Russland ja auch noch dort. Man wird wohl tun, was man kann.
    • mhbhAntwort ankonstantin(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      konstantin, um sich bewaffnen zu lassen und unter VSA- Regie neu aufzustellen. Der Schlachtplan wurde garantiert im Pentagon und bei der CIA ausgearbeitet. Syrien ist lediglich als Stellvertreterkrieg der VSA gegen Russland gedacht. Aber das wird das Waterloo für die Yankees werden, denn als Russland auf den Plan getreten ist, hat sich das Blatt gewendet.
    • paulus
      Wenn es demnächst wieder schlecht läuft für die islam-söldner kommen im "westen" die üblichen rufe nach einem humanitären waffenstillstand. Wenn die söldner boden gutmachen werden waffenstillstände hinausgezögert.
    • mhbhAntwort anAmbuya(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ambuya, so ist es, die VSA und ihre Mördertruppen brauchten nur etwas Zeit zum Atemholen. Das ist aber jetzt vorbei, die Waffenruhe ist beendet und Russland wird jetzt massiv zuschlagen. Lawrow soll mit Kerry garnicht mehr verhandeln, dessen Lügen muss er sich nicht antun. Ebensowenig die seines Terrorpräsidenten, dem Obomba aus dem Weißen Haus, der sich offenbar noch mit einem richtigen Knall von der politischen Bühne verabschieden will.
    • mhbhAntwort anpaulus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      paulus, man muß sich wirklich fragen, in was für eine perverse Welt sind wir hineingeraten, der Westen wird immer dreister bei der offenen Unterstützung der Kopfabschneider und macht sich kaum noch die Mühe, diese als "moderate Rebellen" zu verkaufen. Wenn es gegen Russland geht, ist jedes Mittel recht, da würde jeder Pakt mit dem Teufel geschlossen.
    • Tesla
      US Plan geht auf.
      Deshalb wünschten die Amerikaner eine Gehimhaltung der Vereinbaungen zwuscher Russland und USA!

      Die Amerikaner verlangen immer Waffenruhe um in dieser Zeit die Terroristen zu bewaffnen und eine neue Offensive zu starten.

      Schon während allen Jugoslawienkriegen war es nicht anders.
      Wenn ich Lawrow wäre, würde ich von den Amerikanern als Garantie für einhaltung der Verträge eine Alternative unterschreiben lassen. Im Falle einer nichteinhaltung der Verträge, sollen die Russen berechtigt sein auf alles zu schiessen, das nicht von Assad persönlich legitimiert wurde und falls das nicht weiter hilft, dann sollen die Russen auch schwächere Atombomben benutzen dürfen, sogar gegen US Stellungen. Mal sehen ob sich die Amerikaner dann an die Abkommen halten würden.
    • konstantinAntwort anmhbh(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mhbh, danke das sie mein Wissen auf den neusten Stand bringen.
    • Denk mit!
      Na endlich kann die russische Luftwaffe mit der syrischen Armee mit dem Dreckspack aufräumen. Haut rein Leute, bis diese Würmer wieder zu Dreck werden !!
    • info
      Darum hatte der Fürst der Finsternis OBAMA, den Waffenstillstand angeordnet, damit Russland gefesselt zusehen kann, wie ER seine Höllenkreaturen, mit neuen Waffen und reichlich Drogen und Dollar versorgen kann. Die Russischen Fliegerkräfte, hat er schon lange aus dem Spiel genommen, indem ER seiner Höllenbrut, reichlich Abwehrraketen geliefert hat. Nun trauen sich die Russen, nur aus riesiger Höhe, Bomben abzuwerfen, was den Soldaten, am Boden, nicht hilft, sie bräuchten, die direkte Unterstützung, von Bodenkampfflugzeugen und Kampfhubschrauber. deja vue Afghanistan
    • Udo
      Diese Waffenruhen bringen in dem dort herrschenden Durcheinander nichts, wie man sieht. Es wird nur noch schlimmer, die Terroristen formieren sich, bekommen anscheinend auch noch Waffen, und der Krieg wird dadurch nicht kürzer, auch zum Leidwesen der Zivilbevölkerung.
    • Ste va de Ca
      Syrien und Russland sollten ein Flugverbot für ALLE ausländischen Söldner verhängen...S400 sind da - also sollte das kein Problem sein.....
    • Novaris
      Worum geht es in Syrien ? Es geht vordergründig um Erdöl- und Gasinteressen aber tatsächlich um die Beförderung der Neuen Weltordnung.. Auf der einen Seite : Saudi Arabien, Katar, die USA etc. und Israel - auf der anderen Seite : Die säkulare Assad-Regierung, der Iran und Russland und die Türkei versucht auch „mitzuspielen“. Um die jeweiligen Interessen durchzusetzen werden militärische Hilfstruppen eingesetzt, die zum Kampf gegeneinander durch die Herausarbeitung religiöser Gegensätze aufgestachelt werden (Sunniten gegen Schiiten, Christen etc.), das Land verwüsten und so ganz nebenher ergibt sich eine zusätzliche beabsichtigte Wirkung des Konfliktes : Die Vertreibung der Israel-feindlichen, syrischen Bevölkerung mit dem Ziel Europa, um Annektionsinteressen Israels – zunächst am Golan – zu befördern, die b i s h e r von Russland abgelehnt werden.
      Lt. Äußerungen des israelischen Geheimdienstchefs will Israel nicht die Niederlage des IS, weil der IS Assad bekämpft.
      Fazit : In diesem Konflikt wird es keinen Frieden geben; denn der Krieg in Syrien ist nur das Vorspiel des großen Krieges gegen Russland, an dem die USA etc. „arbeiten“.
      Europa wird sich aus diesem Konflikt nicht heraushalten können und die Europäer werden eine bittere Erfahrung machen : ALS FLÜCHTLINGE !!!
      Bei einem atomaren „Austausch“ zwischen den USA und Russland wird China profitieren und die neue und einzige Supermacht des Planeten Erde werden.
    • zivilist
      der Hilfskonvoi befand sich an ihrer linken Flanke.

      noch Fragen ?
    neue Kommentare anzeigen (0)