20:18 27 März 2017
Radio
    Die Soldaten der syrischen Armee in einem befreiten Stadtviertel von Aleppo, 9. September 2016

    Syrische Regierungskräfte schlagen Großoffensive der IS-Terroristen nieder

    © Sputnik/ Михаил Алаеддин
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    1588872833

    Syrische Regierungstruppen haben in der Nacht zum Dienstag die groß angelegte Offensive der Terrorgruppierung Dschabhat an-Nusra in den Vororten der Stadt Aleppo niedergeschlagen, wie das russische Versöhnungszentrum für Syrien mitteilte.

    „Die syrische Armee hat bei einer Gegenoffensive mit Hilfe der russischen Luftwaffe die Vorauseinheiten der an-Nusra-Terroristen zerschlagen und dabei vier Panzer, drei Kampffahrzeuge, neun Wagen mit großkalibrigen Maschinengewehren und bis zu 100 Terroristen vernichtet“, hieß es. 

    Am gestrigen Montag haben die Terroristen der an-Nusra-Front und die sich ihnen angeschlossenen Kräfte der so genannten gemäßigten Opposition die syrische Armee angegriffen. Laut den Meldungen war es den Terroristen gelungen, etwa 500 Meter tief in die Verteidigungsstellungen der syrischen Armee einzudringen. 

     

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Syrien: UN-Hilfskonvoi attackiert
    Generalstab Russlands: Weitere Einhaltung von Waffenruhe in Syrien sinnlos
    Erdogan: Syrische Opposition dringt mit Unterstützung aus Ankara Richtung Aleppo vor
    Tags:
    niedergeschlagen, Offensive, Luftwaffe, Armee, Terrormiliz Daesh, Dschebhat an-Nusra, Aleppo, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Joesi
      Gott sei Dank!
      Gut gemacht....nicht wieder auf Friedens-
      und Waffenstillstandsabkommen einlassen!
      Alle hatten die Falle der USA vermutet!
      Immer wieder das gleiche UIS-Muster:
      Täuschen, lügen, betrügen, morden, brandstiften!
      Wann werden die Verantwortlichen US-Kriegsverbercher vor das "Nürnberger Tribunal" gestellt??!!

      Jedenfalls für Deutschland
      muss die Mitgliedschaft dieser NATO-Verbercher-Organisation
      unverzüglich beendet sein!
      Wir wollen mit diesem transatlantischen Mördergesindel nichts mehr zu tun haben!
    • zivilist
      War mal eine schöne Markthalle, aber Trump bereitet sich schon auf das Wirtschaftswunder vor.
    • avatar
      otto-remagenAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, ob es eine Markthalle war kann ich nicht sagen . Aber der Wiederaufbau des zerstörten Syriens sollte ohne die Verursacher aus dem "Goldenen Westen" erfolgen . Die dürfen sich mit $ & € beteiligen . Den Rest sollte das syrische Volk mit Unterstützung Chinas , Russlands und dem Iran tun . Es gibt auch bestimmt noch andere Helfer , mit weniger Eigennutz . Da sollten die USA und EU außen vor bleiben .
    • zivilistAntwort anotto-remagen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo otto-remagen,

      Aber ich kann es sagen, ich war zwar nicht in Sy, aber in Asien. so baut man sowas, Stahlbetondach (Ziegel für die Optik), das sich langsam aufwärmt und darunter viel Luftzirkulation, ohne Klimaanlage.

      Trup baut heute natürlich anders.

      So ganz blick ich bei dem nicht durch. Als Gadhafi bei seinem UN Auftritt in NY keineen Zeltplatz fand, hat Trump ihn in seinen Garten campen lassen, er hat also G kennengelernt und es war seine Initiative. Als es im Sommer schlecht lief, hat er Janukovitsch's ex- PR Mann engagiert.

      Ob er nur Geschäft wittert, wo heute die Amis alles kaputtmachen, oder ob er vielleicht eine etwas andere Vorstellung vom global biz hat, ich weiß es nicht.
    • avatar
      SportpapstAntwort anotto-remagen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      otto-remagen, wir sollen uns beteiligen,wer hat dir diesen scheiss eingeredet.... sollen die Araber mal das selbst in die Hand nehmen.
    • avatar
      SportpapstAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, die dann bei jeden Erdbeben umfallen.........weil die wieder den Beton gestreckt haben. Bei den Türken genauso.
    • avatar
      otto-remagenAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, stimmt , die in Manila sehen auch so aus .
    • zivilistAntwort anotto-remagen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo otto-remagen,

      alles klar !

      ich hab immer den Kaffee sehr genosen im oberen Stockwerk der Vietnamesischen Markthallen
    • zivilistAntwort anSportpapst(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo Sportpapst,

      Tr war ja noch besser, da ist mal ein Hochhaus umgefallen, am Stück, ich glaub auch ohne Erdbeben,

      Als sie anfingen, nähmlich mit dem Fundament, wußten sie schon, daß da Stahl reingehört, gesagt, getan, haben sie Olivenöl- Kanister einbetuniert, die dann eben den gegenteiligen Efekt hatten !
    • avatar
      ingomaus
      das hatte ich insgeheim gehofft, das Assad und Putin dieses Dreckgesindel in die Hölle schicken. Es Dauert nicht mehr lange und die Terroristen aller Herren West Länder werden rennen.
    • Germane
      Erdogan schafft Fakten
      Türkei bereitet massive Invasion in Syrien vor
      Der türkische Präsident Erdogan kündigt an, im Norden Syriens ein Gebiet von der Größe des Grand Canyon besetzen zu wollen. Um eine sogenannte Sicherheitszone zu schaffen, plant Erdogan die größte militärische Intervention der jüngeren türkischen Geschichte.
      Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | 20. September 2016, 1:21 Uhr
    • avatar
      baijardo
      Alles wie immer Propaganda besonders für die Trolls, die glauben ja alles.
    • avatar
      sven.freund
      Mein Gott, was für ein unwürdiges rumgemache! Putin soll sich endlich entscheiden. Der soll die weiße Fahne hochziehen und nach Hause gehen oder, wenn er dass nicht will, dann soll er endlich den Finger ziehen und dieses Sch... Aleppo in ein Stalingrad für Amis und Konsorten verwandeln! Die Möglichkeiten hätte er. Aber seit einem Jahr zwei Tage vor und dann zwei Tage zurück ist keine Lösung - für niemanden. Also Durchziehen und Nägel mit Köpfen machen - oder die Segel streichen.
    • avatar
      Kiekste
      "Laut den Meldungen war es den Terroristen gelungen, etwa 500 Meter tief in die Verteidigungsstellungen der syrischen Armee einzudringen."
      Das klingt nicht gut! Dann haben sie die Verteidigungslinien durchbrochen gehabt und das beim ersten Angriff.
    • avatar
      KieksteAntwort aningomaus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ingomaus, Assad sagt, dass es ca. 10 Jahre dauern würde, die Islamisten zu besiegen.
    neue Kommentare anzeigen (0)