20:17 27 März 2017
Radio
    US-Drohne MQ-1A „Predator“ (Archivbild)

    Drohne der US-Koalition nahe des UN-Konvois zum Zeitpunkt des Angriffs geortet

    © Wikipedia/ U.S. Air Force/ Lt Col Leslie Pratt
    Politik
    Zum Kurzlink
    1532326052617

    Zum Zeitpunkt des Angriffs auf den UN-Konvoi in Syrien hat das russische Militär nach eigenen Angaben ein unbemanntes Flugzeug der US-geführten Koalition in der Nähe lokalisiert.

    Ein unbemanntes Flugzeug sei am Abend des 19. September in 3.600 Meter Höhe mit 200 km/h in der Nähe des UN-Hilfskonvois geflogen, teilte der russische Militärsprecher Igor Konaschenkow am Mittwoch mit.

    Das Flugzeug sei von russischen Erkennungsradaren als eine Angriffsdrohne des Typs Predator identifiziert worden. Sie sei vom türkischen Nato-Stützpunkt Incirlik gestartet und im Raum der Ortschaft Urum-al-Kubra aufgetaucht, als dort der Hilfskonvoi der Uno unterwegs gewesen sei. Wenige Minuten nach dem Auftauchen der Drohne fing der Konvoi Feuer. Die Drohne sei danach noch rund 30 Minuten über der Gegend gekreist, so Konaschenkow.

    Das Presseamt der Organisation der Vereinten Nationen hatte mitgeteilt, dass ein UN-Hilfskonvoi in der Nacht zum Dienstag nordwestlich von Aleppo angegriffen worden sei. Westliche Medien schrieben den Angriff, bei dem es viele Tote und Verletzte gab, „syrischen oder russischen Flugzeugen“ zu. Als Quelle für diese Behauptung nannten sie die so genannte „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“, die in London ansässig ist und in Opposition zur syrischen Regierung steht.

    Russland und Syrien bestritten das. Die syrische Armee besitzt nach russischen Angaben überhaupt keine Kampfjets, die zu Nachtangriffen fähig sind. Schließlich sagte auch die australische Außenministerin Julie Bishop, es wäre noch zu früh, die Schuldigen zu nennen.

    Zum Thema:

    Kreml: „Scheußlicher“ US-Angriff auf Assad-Armee gefährdet Waffenruhe
    Assad zu US-Angriff auf seine Armee: Unverhohlene Aggression und IS-Unterstützung
    Tags:
    MQ-1 Predator, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      joergAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, dann erklären Sie mal die Millizen aus dem Iran in Syrien machen. Ebenso: nach den Verwürfnissen mit der Türkei, meinen Sie ihre Theorie hat da noch Bestand? Vergessen Sie nicht die Türkei ist in Syrien einmarschiert und erst später musste Amerika in den sauren Apfel beissen, man drohte ja mit dem Austritt aus der Nato, stand auch hier.
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo joerg,

      Es gibt viele Player da unten und jeder hat seine Ziele.

      Die USA mimt Führung und verspricht jedem, bei der Erreichung seiner helfen zu könen und wollen. Was nicht funktioniert, weil die Ziele sich gegenseitig ausschließen. Außerdem wollen sie die Amis weiter für die Profite des MIK schindern lasen.

      Erdowahn träumt Osmanische Träume, haßt die Kurden und die Türkischen Generäle haben immer noch die Syrische Agenda, die die SU schon 1957 veröfentlicht hat. (Ja, der alte Spiegel, damals gab es noch keine Saudichen Waffenlager.

      Israel will von den Golanhöhen weiter in Syriens Öl bohren und lauter schwache Nachbarn.

      Der Westen will das Erdgas unter dem Persischen Golf auf Rechnung Katars an Westeuropa verkaufen, d.h. den Euphrat hoch muß die pipelinetrasse freigeschossen werden. Darum wundert es mich, daß Syrien nicht mehr vom Iran unterstützt wird, Beiden wäre nämlich lieber, wenn dasselbe Erdgas auf Iranische Rechnung an Westeuropa verkauft würde, dazu muß die pipeline Ost- Westlich durch Sy verlaufen

      Einiges hab ich vermutlich noch vergessen
    • avatar
      joergAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, ist ihnen schon mal aufgefallen das Al Nusra und IS permanent neue Angriffe mit neuen Leuten starten? Woher kommen diese Leute denn,oder meinen Sie wirklich das sind gekaufte Söldner? Unterliegen Sie hier nicht der Propaganda? Meinen Sie ein Deutscher wird wegen Geld für den IS kämpfen ebenso wie viele andere? Hier ist Religion im Spiel und Sie solten das nicht mit Geld oder so vermischen. Haben Sie sich mal die Mühe gemacht, welche Greueltaten die irakischen Millizen schon im Irak angerichtet haben? Natürlich waren das die guten da und jetzt sind es wieder die guten weil Sie für Assad kämpfen, die schlechten sind natürlich die gegen Assad kämpfen. Dabei sind die nicht einen Deut besser, ebenso die iranischen Milliizen. (schauen Sie mal die Hnrichtungen im Iran an) . Sie sprechen hier vom Öl und Gas, doch was ist mit dem Iran und anderen Ländern? Tut mir wirklich leid , aber ihre Defintion des Kreiges ist viel zu einseitig, Sie versuchen alles in Gut und Böse zu unterteilen und argumentieren dann mit Öl und Gas. Der "gute" Iran wil die Strasse von Hormus sperren , damit hat er schon mehrfach gedroht. Was meinen Sie wohl warum? Wieviel Öl und Gas geht duch diese Strasse?
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo joerg,

      naja, ganz ganz selten mag auch ein fanatisierter Deutscher Moslem drunter sein. Wenn er angekommen ist, ist er von seinen Ernährern abhängig und wird auch nicht so gerne hingerichtet, dann klapt das nämlich nicht mit den 40 Jungfrauen !

      Die Syrer sind kultivierte Leute, die Moslems auch nicht so arogant wie die Tr Moslems, in Sy sind nur 75% Moslems, der Patriarch ist ein kluger Mann, die Syrer haben das Zusammenlaben schon lange drauf.



      www.freitag.de/autoren/selberdenken/syrien-2013-immernoch-aktuell
      Die meisten Terroristen sind Hinterwäldler, Barbaren aus Afghanisten und anderen Staaten in der Region, ja, auch Rusland, drum bekämpfen die Russen sie lieber in Sy, als in Ru, selbst die tschetschenischen Moslems helfen gerne dabei !

      Und vergessen Sie das mit den vielen Gruppen, das sind alles nur brands, den Oberbefehl hat die NATO, am nebulösesten bleibt der 'IS' selbst, da dürften also die NATO Jungs hauptsächlich wirken. Der 'IS' hält den Euphrat
    • zivilistAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist,

      ach so, ich vergaß Libyen, auch ein wichtiges Rekrutierungsland, schon vor dem NATO- Überfall
    • avatar
      joergAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, Sie sollten sich mal frei machen von dem Gedanken das die Nato da unten irgendwas zu sagen hat. Noch einmal da kämpfen über 100 Parteien gegeneinander und jede wird von irgendwem unterstützt. Da sind die Russen, die Chinesen, die Saudis, die Amerikaner und wer weiss noch . Viele von diesem Leuten kämpfen des Glaubens willen, oder meinen Sie die iranischen Millizen kommen nur weil Assad denen so freundlich gesonnen ist? Die irakischen Millizen hingegen kämpfen nur um Macht zu erlangen ebenso um Geld und Reichtum . Zum Thema Euphrat, ist ihnen schon mal aufgefallen wie schnell die türkischen Truppen die Gebiete da erobert haben? Wielange brauchten die anderen für eine Stadt und wie war die vermint oder mit Scharfschützen "bestückt" . Tun Sie sich einen Gefallen und veruschen nicht alles mit Amerika zu erklären. Die Jungs da unten kämpfen schon seit Jahrhunderten wegen ihrem Glauben.
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo joerg,

      Die Jungs aus Iran sind Iranische Soldaten.

      Tr's Vormarsch, offensichtlich gute Koordination mit allen hundert Milizen.

      Webster G Tarpley sagt seit Jahren, daß man nur die 100 km Tr Grenze am Euphrat dichtmachen muß und der Spuk ist vorbei, da kommt der größte Teil des Nachschubes ins Land. Türkei hält die Lücke offen

      de.sputniknews.com/blogs/20160920/312622760/plan-g-korodor-katar-ceyhan.html

      Freilich versucht Erdowahn die NATO für seine Osmanische Träume vorzuspannen, so schlau war Strauß auch schon.
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo joerg,

      Sie glauben garnicht, wie frei ich mich schon gemacht habe !

      Und jetzt muß ich mal ein Läufchen machen, um meinen A... zu entlasten und damit meine Augen nicht quadratisch werden !
    • avatar
      joergAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    • avatar
      viceman
      hab nichts anderes erwartet, mal sehen, wie es ausgeht. wenn die usa wenige stunden nach dem drama den schuldigen kennen, dann ist meist eine riesenschweinerei im gangen...
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      schön joerg,

      Aber Soldaten aus dem Libanon und dem Iran sind doch keine Söldner, das ein globales biz des Westens und daß Iraner an etwas glauben, was mit ihrem Staat zu tun hat, as mag schon sein!

      Und niemand bestreitet, daß auch Syrer gegen die Syrische Regierung kämpfen.
    • avatar
      joergAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, lesen Sie das gar nicht richtig? Millizen sind keine Soldaten, sei es aus dem Iran oder dem Irak.
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo joerg,

      die heißen halt so, die Iraner u. a. können ihre Tuppen doch nennen wie sie wollen !°
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hallo joerg,

      oder haben Sie es lieber so ?

      de.wikipedia.org/wiki/S%C3%B6ldner

      dann ist jeder Berufssoldat ein Söldner und jede Berusarmee ein Söldnerheer !
    • avatar
      joergAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    • zivilistAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      joerg,

      na klar, und jetzt erwarte ich, daß Sie uns noch erklären, daß der Iranische Staat eine Diktatur ist.
    • avatar
      joergAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, als was würden Sie die Türkei bezeichnen? Lesen Sie sich doch mal richtig durch was diese Milizen so alles machen. Da Sie das immer ignorieren, bringt eine Fortführung hier nicht viel.
    • Aristoteles
      Dann müssen die Amis oder die Türken nur noch herausrücken, was diese Drohne da gemacht hat!
    • avatar
      matschie2006Antwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, .....Nun, was eben war ist bleibt auch war. Deutlichkeit soll die Augen öffnen für die verlogene Propaganda und wer hinter diesem Propagandamüll steckt.
      Im "BRD-Kindergarten TV, wird dieser "Menschenrechts-Pöbel-Scheisser" zitiert, als sei der die UNO persönlich.

      Jedoch kommt plötzlich die Meldung das ein US/IL/GB-Agentennest durch Russland, in Syrien zerstört wurde. Da kamen wieder sogenannte "Zivilisten" ums leben.

      Worüber von Sputnik-Arabia und Fars-News dann berichtet wird,
      das durch drei russische-Kriegsschiff's-Raketen "Kalibir"- das in Syrien befindliche Agentennest eingeschlagen sind und 30 israelische Mossard-Agenten und Andere "liquidiert" wurden.

      Hier die Links dazu: www.politaia.org/terror/30-auslaendische-geheimdienstoffiziere-durch-russische-kalibr-getoetet

      und hier: en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950631000607

      und hier: arabic.sputniknews.com/arab_world/20160920/1020196314.html?utm_source=short_direct&utm_medium=sh

      Übrigens, hat irgend ein Propaganda-Sender -Made in Germany- irgend etwas darüber berichtet? Na? Na?...keiner.?
      Wie verlogen das in Deutschland so ist, merkt dann wohl jeder.
    • avatar
      matschie2006
      Und jetzt kommen wir doch mal zur UNO, die sich ja gerade mit Syrien und der Bombadierung/Zerstörung des Hilfstransportes beschäftigt hat....

      Der US-NEOCON-Freimaurer Kerry hat eine Erklärung verlesen in der behauptet wird. Diese bööözzzen Russen stecken dahinter.

      Der hat recht -die böözzen Russen haben das Agentennest zerschlagen. Den UNO Hilfstransport die USA, was der verschwiegen hat.

      Die sind so sauer auf die böözzen Russen, weil die Agenten nun nicht mehr an den Scheisser von der "Menschenrechtspropaganda" berichten können.
      Der wird jetzt arbeitslos, muss sich anstellen beim britischen Arbeitsamt und um Schmarotzer-Hilfe betteln.

      Deswegen kotzt der Kerry in das UNO-Hauptquartier so rum.
    neue Kommentare anzeigen (0)