02:40 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    3561619
    Abonnieren

    Die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat die Rede des US-Außenministers in der Sitzung des UN-Sicherheitsrates am Mittwoch als eine Show eingestuft, die keine Tatsachen enthält. Darüber berichtet der TV-Sender „Rossija 24“ am Mittwoch.

    „Der Rede, die die US-amerikanische Delegation für den US-Außenminister  vorbereitet hat, war eine Show, eine Show für Millionen Menschen,  vor allem aber  für die Massenmedien. Diese Show war schlecht, weil sie arm und kümmerlich war, ohne Tatsachen, man kann sie auf einmal zunichtemachen", sagte sie.

    „Es ist nicht das erste Mal, dass die amerikanische Delegation in diesem Sessel  im Sicherheitsrat  die ganze Welt irreführt. Heute ist es zumindest das zweite Mal", betonte Sacharowa.

    Zuvor hatte Kerry in seiner Rede im UN-Sicherheitsrat der russischen Seite faktisch vorgeworfen, die Weltgemeinschaft getäuscht zu haben. Laut Kerry untergraben die syrischen Behörden den Friedensprozess, indem sie „nichtselektive Bombenangriffe auf zivile Objekte und die Opposition" weiter vornehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Geplatzte Waffenruhe: „Die USA sehen den Friedensprozess in Syrien als Bedrohung“
    Syrien kehrt aus Waffenruhe in den Krieg zurück
    Kreml sieht Syrien-Regelung in Gefahr
    Generalstab Russlands: Weitere Einhaltung von Waffenruhe in Syrien sinnlos
    Tags:
    UN-Sicherheitsrat, Uno, John Kerry, Maria Sacharowa, Syrien, Russland, USA