15:06 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    27918
    Abonnieren

    Die neuen Bomben, mit denen die USA in vier Jahren ihre Armee und Basen in Europa bewaffnen wollen, gefährden aus der Sicht des russischen Abrüstungsbeauftragten Michail Uljanow die Sicherheit Europas, da sie die Schwelle für den Einsatz nuklearer Waffen senken.

    „Es ist paradox: Präsident Barack Obama hat seine Amtszeit mit den Versprechungen begonnen, die Atomabrüstung ein gutes Stück voranzubringen. In Wirklichkeit begann er aber mit der Modernisierung der Atomwaffen“, sagte Uljanow, Abteilungsleiter Nichtweiterverbreitung und Rüstungskontrolle im russischen Außenministerium, am Freitag.

    Diese Modernisierung diene offenbar nicht einer atomwaffenfreien Welt, die neuen universellen Bomben, die die USA als „ethisch“ bezeichnen und 2020 in Dienst stellen sollen, würden die europäische Sicherheit gefährden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die „Bombe der zwölf Präsidenten“ kommt – Modernisierung der US-Atomwaffen in Europa
    USA starten Produktion modernisierter Atombombe
    Neue US-Atombombe: Russland prüft Folgen für strategische Parität
    Paul McCartney nennt Grund für Auflösung der Beatles
    Tags:
    Atomwaffen, Atombombe B61-12, Barack Obama, Russland, Europa, USA