09:59 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    1222
    Abonnieren

    Der französische Präsident Francois Hollande hat dazu aufgerufen, das inoffizielle Flüchtlingscamp am Stadtrand des französischen Calais „vollständig zu räumen“. Bei der Einweihung eines Migrationszentrums in Tours sagte Hollande laut AP, dass die Situation in Calais „völlig unzulässig“ und „unwahrscheinlich schwierig“ sei.

    Der Staatschef hat die Absicht bekundet, die improvisierte Siedlung in Calais abbauen zu lassen.

    In dem als „Dschungel“ von Calais  bekannten Flüchtlingslager harren rund  9.000 Migranten aus. Die eingetretene Zuwanderungskrise hat die Beziehungen zwischen den Lagerinsassen und den Einwohnern der Stadt verschärft. In Calais fanden Anfang September Proteste gegen die Unterbringung von neuangekommenen Flüchtlingen in der Region statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Orban: Illegale Flüchtlinge in bewachte Lager außerhalb der EU abschieben
    Schweden will mehr Flüchtlinge aufnehmen - gemäß UN-Quote
    Asselborn: „Ungarn ist nicht weit weg vom Schießbefehl gegen Flüchtlinge“
    Zuwanderungskrise: Wie die EU-Staaten Flüchtlinge verteilen
    Tags:
    Flüchtlingscamp, François Hollande, Frankreich