Widgets Magazine
21:09 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Hillary Clinton und Donald Trump

    Trump will Clinton hinter Gittern sehen

    © AP Photo / Carolyn Kaster
    Politik
    Zum Kurzlink
    241682
    Abonnieren

    Die demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gehört aus Sicht ihres republikanischen Rivalen Donald Trump hinter Gittern. Seine Meinung erklärte der 70-jährige Milliardär damit, dass die ehemalige Außenministerin und Ex-First Lady in viele Skandale verstrickt und mehrmals beim Lügen ertappt worden sei.

    „Aber das Schlimmste, was ich als US-Bürger erlebt habe, hat sich vergangene Woche ereignet, als der FBI-Chef zu erklären versuchte, wie sie genau das vermieden hat, was sie vermieden hat. Weil sie eigentlich in einem Gefängnis sitzen sollte“, sagte Trump am Samstagabend bei einer Wahlveranstaltung im US-Bundesstaat Pennsylvania nach Angaben des TV-Senders „News Universe“.

    Trump warf zudem US-Medien vor, Clinton zu decken. Insbesondere Zeitungen wie New York Times, Washington Post und der Sender CNN, den er als Clintons TV-Netzwerk bezeichnete. In der E-Mail-Affäre sei Clinton zuerst als schuldig anerkannt worden, dann habe aber eine Serie von Lügen angefangen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump wirft Google Abmachung mit Clinton vor
    Taliban enttäuscht von TV-Duell zwischen Clinton und Trump
    Weder Trump, noch Clinton: Die US-Politik wird von der Wall Street entschieden
    Kreml kommentiert TV-Duell Clinton vs. Trump
    Tags:
    E-Mail-Skandal, Gefängnis, Donald Trump, Hillary Clinton, USA