16:54 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    5594
    Abonnieren

    Angesichts der laufenden Vorbereitungen der irakischen Armee und der kurdischen Peschmerga-Milizen für die Erstürmung der irakischen Stadt Mossul verlassen die Daesh-Kämpfer (IS) die Stadt eiligst in Richtung Rakka, wie der Pressesprecher der Demokratischen Partei Kurdistans in Mossul, Said Mamuzini, in einem Interview für Sputnik Türkiye sagte.

    „…Die Operation soll in den nächsten Tagen beginnen. (…) Im Rahmen der Operation bombardieren die Kräfte der Peschmerga und der irakischen Regierungsarmee die Daesh-Stellungen im Raum von Mossul mit (den von der Koalition bereitgestellten) schweren Waffen“, so Mamuzini. Ihm zufolge führt die internationale Koalition ihrerseits immer neue Luftschläge aus.

    „Nach unseren Angaben heben die Daesh-Kämpfer Laufgräben rund um Mossul aus und legen Bomben- und Minenfallen“, so der Sprecher. Ihm zufolge haben die Dschihadisten in der Stadtumgebung mit Sprengstoff gefüllte Autos aufgestellt und Minenfallen in leerstehenden Häusern gelegt.

    „Es kursieren Gerüchte, wonach Daesh-Führer Abu Bakr al-Baghdadi eine neue Strategie in Bezug auf Mossul anwendet. Er soll den Kämpfern gesagt haben: Kämpft um Mossul, wenn Ihr könnt. Falls nicht, dann bereitet Minenfallen und Bomben vor, vernichtet die Stadt und flieht.“ 
     
     
     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Anti-Terror-Kampf: Irakische Armee stürmt Stadt nahe IS-Hochburg
    Hilfe für Aleppo: 2.000 irakische Paramilitärs unterstützen Assad-Armee
    Irakische Armee befreit Militärstützpunkt nahe Mossul von IS
    Irakische Armee liefert sich Straßenschlacht mit IS - VIDEO
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Abu Bakr al-Baghdadi, Irak