12:38 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12358
    Abonnieren

    Die USA haben kein offizielles Schreiben an Russland in Bezug auf die Veränderung der Verwertungsmethode für überschüssiges waffenfähiges Plutonium geschickt, obwohl das in einem bilateralen Abkommen vorgesehen ist, wie der russische Abrüstungsbeauftragte Michail Uljanow sagte.

    Uljanow erinnerte daran, dass die Vereinbarung und das ergänzende Protokoll vom 13. April 2010 vorsehen, dass die Seiten das überschüssige Waffenplutonium auf industrielle Weise verwerten, um die Unumkehrbarkeit sicherzustellen. Doch trafen die USA ohne rechtzeitige Abstimmung mit Russland die Entscheidung, das Waffenplutonium auf eine andere Weise zu verwerten, indem sie es verdünnen und irgendwo in bestimmten Behältern entsorgen. Das garantiere die Unumkehrbarkeit jedoch nicht.

    “Die Veränderung der Verwertungsmethoden gemäß der Vereinbarung ist nur unter der Zustimmung von den beiden Seiten möglich. Doch gingen in Russland keine offiziellen Schreiben ein“, sagte der Diplomat in New York. Seine Worte wurden auf der Seite des russischen Außenministeriums veröffentlicht.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hatte am Montag einen Gesetzentwurf über die vorläufige Einstellung der im Jahr 2000 unterzeichneten Vereinbarung zwischen Russland und den USA über die Verwertung von Plutonium, das für Verteidigungszwecke nicht mehr gebraucht wird, bei der Staatsduma eingereicht.

    Laut dem Erlass wurde diese Entscheidung „durch das Auftauchen einer Bedrohung der strategischen Stabilität im Ergebnis nicht freundschaftlicher Handlungen der USA gegenüber der Russischen Föderation“ ausgelöst, aber ebenso „durch die Unfähigkeit der USA, die Erfüllung der übernommenen Verpflichtungen zur Verwertung des überschüssigen Waffenplutoniums zu gewährleisten“.

    Im Jahr 2000 hatten Russland und die USA ein Abkommen über die Verwertung des überschüssigen Waffenplutoniums unterzeichnet. Jede Seite sollte mindestens 34 Tonnen vernichten. Das ist eine Menge, die ausreichend wäre für die Herstellung von mehreren tausend Kernsprengköpfen. Die Verwertung dieses Waffenplutoniums sollte in beiden Ländern im Jahr 2018 beginnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kritisiert Washington für nicht erfüllte Plutonium-Verpflichtungen
    „Plutonium-Deadline“: Putin legt Abkommen mit USA auf Eis
    Ex-Anwalt Trumps wirft US-Staatschef heimliche Absprachen mit Russland vor
    Tags:
    Abstimmung, Entsorgung, Vereinbarungen, Plutonium, Michail Uljanow, Russland, USA