Widgets Magazine
04:56 22 August 2019
SNA Radio
    Weißes Haus

    Russland und Syrien isolieren: USA wollen Sanktionen mit Partnern abstimmen

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    2418246

    Das Weiße Haus schließt die Verhängung von Sanktionen gegen Syrien und Russland nicht aus, setzt jedoch eine Abstimmung mit den Partnern voraus, wie der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest, am Dienstag auf einem Briefing mitteilte.

    „Wir gaben in Bezug auf die Situation in Syrien zu verstehen, dass der Präsident mehrere Möglichkeiten hat, um das Regime (die syrische Regierung – Anm. d. Red.), und eventuell auch die Russen für ihre Unterstützung des Regimes zu isolieren. Sanktionen gehören zu diesen Instrumenten. In den letzten Jahren der Umsetzung von Sanktionen haben wir erfahren, dass deren Effekt am stärksten ist, wenn wir die Anwendung dieser Methode mit unseren Partnern und Verbündeten in der ganzen Welt abstimmen. Wir werden diese Konsultationen fortsetzen“, so Earnest.

    Am Montag hatte der Sprecher des US-State Departments, John Kirby, mitgeteilt, die USA würden die bilateralen Kontakte zu Russland in Syrien abbrechen.

    Nach der Wiedervereinigung der Krim mit Russland verhängten die USA und die EU-Mitgliedsstaaten im Jahr 2014 Sanktionen gegen Russland, darunter im Bereich Wirtschaft und Finanzen, und erklärten, dass eine Aufhebung von der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen abhänge. Als Antwort verbot Russland die Einfuhr von Lebensmitteln aus diesen Ländern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zeitung: Was die USA nach Bruch mit Russland zu befürchten haben
    „Imitation“ der Terrorbekämpfung: Moskau kritisiert US-Vorgehen in Syrien
    Assads Sturz ist den USA wichtiger als Terrorbekämpfung – Experten
    Lawrow zu Syrien: Gewaltbefürworter sprengten Russland-USA-Abkommen
    Tags:
    Verbündete, Unterstützung, Partner, Sanktionen, Weißes Haus, Syrien, USA, Russland