00:36 28 Juni 2017
Radio
    Das Weiße Haus in Washington (Symbolbild)

    Zeitung: Obama lehnt neue Russland-Sanktionen wegen Syrien ab

    © REUTERS/ Joshua Roberts
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 32511003

    Das Weiße Haus ist gegen die vom Kongress vorgeschlagenen Sanktionen gegen Russland und den Iran, schreibt die „Washington Post“ am Donnerstag unter Berufung auf ihre Quellen im Kongress.

    Im Juli war im Repräsentantenhaus ein Gesetz über den Schutz der Zivilbevölkerung Syriens eingebracht worden. Der Gesetzentwurf sieht Sanktionen für die Unterstützung der Regierung von Baschar al-Assad vor. Sollte das Dokument verabschiedet in Kraft treten, würden in erster Linie Russland und der Iran betroffen.

    Das Gesetz sollte noch Ende September angenommen werden. Aber das Weiße Haus bat den Senat, die Abstimmung aufzuschieben. Einer der Urheber des Gesetzentwurfs teilte der „Washington Post“ mit, die US-Administration habe befürchtet, dass dies ein mit Moskau geschlossenes Abkommen über die Feuerpause in Syrien kippen könnte.

    Dem Blatt zufolge ist die Administration jetzt der Ansicht, dass neue Sanktionen künftigen Kontakte zu Russland bei der Beilegung des Syrien-Konflikts im Wege stehen könnten.“ Und Sanktionen gegen den Iran würden gegen Vereinbarungen über das Atomprogramm Teherans verstoßen“, hieß es in dem Beitrag.

     

    Zum Thema:

    US-Medien wissen‘s besser: Berlin erwäge Syrien-Sanktionen gegen Moskau
    Berlin: Anti-Russland-Sanktionen? Ohne Moskau keine Hoffnung auf Gewaltende in Syrien
    Russland und Syrien isolieren: USA wollen Sanktionen mit Partnern abstimmen
    Sanktionen gegen Syrien: USA und EU verschulden humanitäre Katastrophe - Medien
    Tags:
    Ablehnung, Sanktionen, USA, Russland