01:05 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    1318
    Abonnieren

    Die vor kurzem verbreiteten Informationen über den Bau einer US-Militärbasis bei der irakischen Stadt Baschika nahe Mossul sind unwahr, wie der Kommandeur der kurdischen Peschmerga-Milizen, Livan Nurettin, in einem Interview für Sputnik Türkiye sagte.

    „In Baschika gibt es weder US-Soldaten noch Vertreter der US-Militärführung. Derzeit sind hier nur türkische Soldaten stationiert“, so Nurettin.

    Der Peschmerga-Kommandeur wies außerdem die Berichte zurück, laut denen die Türkei eine Truppenverstärkung in den Raum von Baschika geschickt hat. „Die zahlenmäßige Stärke der türkischen Truppe ist weiterhin unverändert“, sagte Nurettin. Die genaue Zahl der Soldaten nannte er aus Sicherheitsgründen nicht.

    Laut Nurettin soll demnächst über die Teilnahme der türkischen Soldaten an der Operation zur Befreiung der Stadt Mossul von Daesh entschieden werden. Die Peschmerga-Abteilungen würden letzte Vorbereitungen für die Operation treffen, die in den nächsten Tagen beginnen solle, so Nurettin.

    Die Präsenz der türkischen Soldaten im Raum von Baschika, 25 Kilometer nordöstlich von Mossul entfernt, hat eine neue Spirale der Spannungen zwischen dem Irak und der Türkei zur Folge. Laut aktuellen Berichten sind in Baschika, das von den kurdischen Peschmerga-Abteilungen kontrolliert wird, etwa 600 türkische Soldaten stationiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Kurdische Politikerin: „Türkei hat syrisches Territorium besetzt“
    Stützpunkt, Spezialkräfte – und los: USA bereiten Mossul-Offensive vor
    Flugzeugträger Charles de Gaulle wird Mossul-Offensive decken
    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Tags:
    Dementi, Peschmerga, Irak