07:38 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Syrischer Präsident Baschar Assad

    Assad nennt gemäßigte Opposition in Syrien Mythos

    © AFP 2019 / HO/SANA
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    61553
    Abonnieren

    Der syrische Präsident Baschar Assad hat in einem Interview für den dänischen Fernsehsender TV 2 die Existenz der so genannten gemäßigten Opposition in Syrien geleugnet.

    Auf die Frage nach Schwierigkeiten, mit denen die USA bei der Abgrenzung der „gemäßigten“ Rebellen von den radikalen konfrontiert seien, sagte Assad: „Das, was nicht existiert, kann nicht vom Existierenden abgegrenzt werden.”

    Sie alle seien gleich, sie hätten vor vier bis fünf Jahren „Freie Syrische Armee“ geheißen, dann seien sie in „An-Nusra“ und später auch in IS umbenannt worden, so der Präsident.

    „So wechseln diese Kämpfer von einer Gruppe in eine andere. Eben deshalb können die USA sie nicht voneinander differenzieren. Und sie wollen das auch nicht“, so Assad.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Syrien: US-unterstützte “gemäßigte Rebellen” köpfen Kind – USA unter Druck
    Moskau verblüfft: US-kontrollierte „gemäßigte Opposition“ droht mit Feuerpause-Stopp
    Assad: 70.000 gemäßigte Kämpfer – eine neue Komödien-Serie von Cameron
    Assad wusste, dass Kooperation zwischen Russland und USA in Syrien scheitert
    Tags:
    Mythos, IS, Dschebhat an-Nusra, Freie Syrische Armee, Baschar al-Assad, Syrien, USA