21:19 05 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Soldaten in Irak

    US-Koalition attackiert regierungstreue Milizen im Irak - Volkswehrsprecher

    © Flickr / U.S.Army
    Politik
    Zum Kurzlink
    126190
    Abonnieren

    Dem Leiter des Pressezentrums der Volkswehr im Irak, Thu el-Fiqar al-Baldawi, zufolge haben die Fliegerkräfte der US-Koalition am Mittwoch einen Schlag gegen die regierungstreuen Volksmilizen geführt, die gegen eine Daesh-Gruppe kämpften. 18 Volkswehrmitglieder seien dabei getötet und Dutzende verletzt worden.

    Militärbasis im türkischen Incirlik: Von hier starten US-Kampfjets einer in Richtung Syrien
    © AFP 2019 / Tarik Tinazay
    Wie der Sprecher in einem Interview für Sputnik Arabic sagte, war die Daesh-Gruppe beim Transport von Waffen aus Mossul in den Süden von Nineveh von der Volkswehr attackiert und eingekesselt worden. Nach dem mehr als dreistündigen Kampf wurden die Milizen von Kampfjets der US-geführten Koalition angegriffen. Die Daesh-Kämpfer blieben dabei ausgespart.

    Der Angriff sei am helllichten Tag im offenen Gelände erfolgt, so der Sprecher. Ihm zufolge konnten die Terroristen aus der Umzingelung entkommen.

    Das sei nicht das erste Mal, dass die US-Koalition die Volkswehr angegriffen habe, so Thu el-Fiqar al-Baldawi. Ähnliches sei bereits in Tekrit, Samarra, Baidschi, Falludscha und anderen Städten vorgefallen, sagte der Sprecher. Er äußerte seine Empörung über das Vorgehen der Koalition, die ihre Einsätze mit den US-Streitkräften in der Militärbasis El-Kiara im Süden von Nineveh koordiniere und über die Volkswehreinheiten Bescheid wisse.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Damaskus: Mit Angriffen gegen syrische Armee unterstützte US-Koalition die IS-Kräfte
    Afghanistans Ex-Präsident: US-Koalition im Kampf gegen Taliban nutzlos
    Über 100 Zivilisten bei Luftangriff der US-Koalition in Syrien getötet
    Koalition räumt ein: Luftangriff auf syrische Armee war ein Fehler