09:15 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    9034335
    Abonnieren

    Das US-Verteidigungsamt wird die Stationierung russischer S-300-Systeme in Syrien „erwidern“, wie Pressesprecher Peter Cook erklärte.

    Zuvor hatte der Vertreter des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, mitgeteilt, dass die S-300-Systeme die Sicherheit der Militärs schützen sollen, die auf den Stützpunkten in Hmeimim und Tartus stationiert sind. Wie er betonte, würden dabei beliebige unidentifizierbare Ziele abgeschossen.

    Er warnte die USA außerdem vor Schlägen gegen Stellungen der syrischen Regierungstruppen. „Ich möchte die amerikanischen ‚Strategen‘ daran erinnern, dass der Luftraum über die Militärstützpunkte in Hmeimim und Tartus von Fla-Raketensystemen S-400 und S-300 geschützt wird, deren Reichweite beliebige nicht identifizierbare Objekte überraschen könnte“, so Konaschenkow. Etwaige Hoffnungen, dass Stealth-Flugzeuge S-300-Systemen ausweichen könnten, bezeichnete er als „Illusionen von Dilettanten“.

    Diese Worte des russischen Generals wurden von den meisten US-Medien als eine an die US-Flugzeuge gerichtete Drohung ausgelegt.
    Zugleich betonte Cook, dass Washington sich weiter um die Sicherheit seiner Piloten kümmern wird. Die amerikanischen Kampfpiloten sollen „in maximaler Sicherheit“ agieren, betonte er.

    Cook verwies auf ein von Moskau und Washington geschlossenes Memorandum über das Einvernehmen. Wie er betonte, erweist sich dieses Dokument trotz der Meinungsdifferenzen  als „effektiv“.

    „Wir nutzen weiterhin in erforderlicher Weise diesen Kommunikationskanal und fordern die Russen auf, das Gleiche zu tun“, sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische S-300-Systeme in Syrien irritieren die USA: „Im Freud’schen Sinne gedeutet“
    Russlands Verteidigungsministerium bestätigt: S-300-Komplex in Syrien eingetroffen
    Schoigu: Modernste russische Waffen haben sich in Syrien bewährt
    Russland ist zur Schaffung einer Flugverbotszone über Syrien bereit
    Tags:
    Memorandum, S-300, Pentagon, Igor Konaschenkow, Peter Cook, Tartus, Hmeimim, Syrien, USA