16:14 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    16907
    Abonnieren

    Russland hat um die Einberufung einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates zur Situation in Syrien gebeten. Den Diplomaten zufolge soll dabei die Initiative des UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Staffan de Mistura, zu Aleppo im Mittelpunkt stehen.

    Die Sondersitzung soll um 10 Uhr (16 Uhr MESZ) beginnen. Staffan de Mistura werde per Video-Liveschaltung aus Genf an dieser Sitzung teilnehmen.

    De Mistura hatte sich am Donnerstag bereit erklärt, die im östlichen Aleppo befindlichen etwa 900 Kämpfer der islamistischen Al-Nusra-Front persönlich zu begleiten, sollten sie mit ihren Waffen diesen Stadtteil verlassen und nach Idlib gehen wollen.

    Wie de Mistura ebenfalls mitteilte, so könnte dieser Teil der Stadt, sollten die Kampfhandlungen weiterhin so intensiv andauern, bis zum Jahresende völlig zerstört werden.  Er hat sich mit der Frage an Moskau und Damaskus gewandt, „ob die Vernichtung der Stadt die Liquidierung von tausend Kämpfern wert ist“, und ob sie „zu einer vollen Einstellung der Bombardierung bereit sind, wenn die Al-Nusra-Kämpfer ihre Waffen niederlegen“, und dazu aufgefordert, möglichst schnell eine Antwort zu geben.

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte noch am selben Tag, dass der Vorschlag de Misturas zur Situation in Aleppo sehr aufmerksam geprüft werden sollte.

    Mitte August hatten syrische Regierungstruppen im Südwesten von Aleppo mit Unterstützung ihrer Luftwaffe eine Offensive gestartet, mehrere Stadtteile konnten bereits von den Terroristen befreit werden. Im Osten der Stadt halten die erbitterten Kämpfe an, die Zivilbevölkerung wird dort von den Kämpfern daran gehindert, diesen Teil der Stadt zu verlassen, um sich in Sicherheit zu bringen.

    In Syrien nimmt das bewaffnete Gegenüberstehen zwischen den Regierungstruppen und verschiedensten Gruppierungen radikaler Kämpfer sowie der syrischen Opposition seit März 2011 kein Ende. Nach den Angaben der Uno sind in diesem Konflikt in Syrien bereits mehr als 220.000 Menschen ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    De Mistura zu Syrien-Regelung: Russland und USA haben gemeinsames Interesse
    Assad wusste, dass Kooperation zwischen Russland und USA in Syrien scheitert
    Angriff auf Botschaft in Syrien: Moskau sieht Zusammenhang mit US-Drohung
    Syrien-Zerwürfnis mit den USA: „Nur Russland sagt dem Rüpel, dass er ein Rüpel ist“
    Tags:
    Sitzung, Uno, Staffan de Mistura, Sergej Lawrow, Syrien, Russland