06:19 22 April 2019
SNA Radio
    Die Einwohner von al-Myassar sehen in den Himmel aus Angst vor einem Luftangriff

    Kirby: Flugverbotszone über Syrien bedeutet Risiko für die USA

    © REUTERS / Abdalrhman Ismail
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    281367

    Die Errichtung einer Flugverbotszone über Syrien und andere Militärmaßnahmen sind für die USA laut US-Außenamtssprecher John Kirby risikoreich, wie das amerikanische Außenministerium auf seiner Homepage meldet.

    „Militäroptionen sowie Flugverbotszonen oder Sicherheitszonen, egal wie Sie sie nennen, tragen ein Risiko“, sagte Kirby.

    Da die Maßnahmen einen militärischen Charakter hätten, könnten diese die Spannung und Gewalt in Syrien nicht reduzieren.

    „Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht auf dem Tisch liegen. Es bedeutet einfach, dass wir alle Faktoren berücksichtigen, wenn wir sie besprechen“, so der US-Außenamtssprecher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Himmel über Aleppo von russischen Bombern „reinigen“: Kommt die Flugverbotszone doch?
    Vize-Außenminister: Flugverbot für syrische Luftwaffe ist keine Flugverbotszone
    Russland bittet um UN-Sondersitzung zur Lage in Syrien
    US-Verteidigungsamt verspricht „Antwort“ auf S-300-Stationierung in Syrien
    Tags:
    Flugverbotszone, US-Außenministerium, John Kirby, Syrien, USA