02:49 25 März 2017
Radio
    al-Nusra-Terroristen in Aleppo

    Terroristen aus Aleppo bringen: Moskau unterstützt Vorstoß von de Mistura

    © AFP 2017/ Fadi al-Halabi
    Politik
    Zum Kurzlink
    2749121575

    Russland hat die Anregung des UN-Syrien-Beauftragten Staffan de Mistura, Terroristen der al-Nusra-Front aus Aleppo zu bringen, begrüßt und sich bereit erklärt, auf die Regierung in Damaskus entsprechend Einfluss zu nehmen.

    „Wenn al-Nusra sich samt Waffen Richtung Idlib zurückziehen würde, würden wir das für die Rettung Aleppos unterstützen“, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Freitag. „In diesem Fall würden wir die syrische Regierung aufrufen, das zu akzeptieren.“ Idlib gilt als Hochburg der al-Nusra-Front. 

     „Nach Kalkulationen der Uno befinden sich dort etwa 6.000 bis 8.000 Kämpfer, darunter nach verschiedenen Einschätzungen bis zur Hälfte – wie de Mistura im UN-Sicherheitsrat sagte – aus der Dschabhat al-Nusra. Ich habe seine Erklärung, die nur die al-Nusra betraf, gehört. Soll sich doch die al-Nusra mit ihren Waffen um Gottes willen in Richtung Idlib zurückziehen, wo sich ihre Hauptkräfte befinden. Um Aleppo zu retten, werden wir bereit sein, eine solche Herangehensweise zu unterstützen und  auch die syrische Regierung aufzurufen, dem zuzustimmen“, sagte Lawrow im russischen Fernsehen.

    Jene Rebellen, die nach dem Rückzug der al-Nusra-Front in Aleppo bleiben, sollten sich klar von der Terrormiliz trennen, forderte Lawrow. „Das muss auf Papier festgehalten werden“.

    Der UN-Beauftragte de Mistura hatte sich bereit erklärt, sich selbst in die Kampfzone zu begeben, um Terroristen der Nusra-Front aus der Stadt zu geleiten. Dadurch wolle er die Tragödie vor Ort beenden.

    Zum Thema:

    Assad nennt gemäßigte Opposition in Syrien Mythos
    Russischer General: „Gemäßigte“ Rebellen griffen Aleppo mit Giftgas an
    Moskau verblüfft: US-kontrollierte „gemäßigte Opposition“ droht mit Feuerpause-Stopp
    Tags:
    Al-Nusra-Front, Staffan de Mistura, Sergej Lawrow, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Piero DoldiAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, dass Sie den Begriff Sowjet in diesen Zusammehängen abwertend verwenden, beweist nur, dass sie ihn auch nicht verstehen, wie er ursprünglich zur Zeit der Revolution entstand undwas erbedeutete.

      Das gemeinsma Handeln hatten ja wohl die USA nicht zustande kommen lassen.
    • avatar
      Eurasier
      Wen dieser Herr Mistura das Schaffen würde dann würde er als ein Friedensbringer in die Geschichte eingehen, was er aber nicht Schaffen wird, da die USA keinen Frieden befürworten.
    • avatar
      EurasierAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, weniger ist mehr.
    • avatar
      hk
      inzwischen werden Statemenst des dt. Pressesprechers der Regierung (oder Frau Merkel?) zitiert, in denen Steffen Seibert Verständnis für Forderungen nach Sanktionen gegen Russland äußert laut ARD eben.
      Spricht er für die Bundeskanzlerin Merkel (und CDU-Harliner) oder für die Bundesregierung?

      Bei einer CDU-Veranstaltung habe Frau Merkel sich öffentlich "direkt an Russland" gewandt, zitiert diese ARD:
      "Das Assad-Regime, Russland und der Iran müssten dafür sorgen, dass die unbeschreiblichen Gräuel in Syrien beendet würden."

      Kein Wort der Merkel-Kritik an jenen, die den Waffenstillstand gebrochen haben, nicht erfüllt haben wie USA durch die Nicht-Trennung von "westlichen Rebellen" von An-Nusra-Terroristen usw.
      KEIN WORT von den Angeboten eines Korridors, damit zivilisten Aleppo verlassen können, kein Wort von der Bereitschaft der Unterstützung Russlands (und Syriens), dass auch Terroristen von An-Nusra Aleppo verlassen können...

      NUR Forderungen der CDU-Vorsitzenden Merkel an Russland, Iran, Syrien zum Waffenstillstand - NICHT an die Terroristen, nicht an Saudis, nicht an USA...
    • avatar
      tech-pub
      Ist ja richtig gut der Herr BUO, er zeigt sein wahres Gesicht! Herr BUO, ziehe doch in Syrien mit in den Krieg gegen die Russen und Syrer, dann kannst du mal Heldenmut beweisen. Oder tust du das nicht aus lauter Feigheit.
    • sieben.worte
      Das Tollste auf dem Titelbild ist der Kerl rechts auf dem Kampfmoped.
    • sieben.worte
      Mistura hat einfach die Kapitulation der Terroristen in Aleppo vorgeschlagen.
      Anscheinend steht sonst ihre Vernichtung ..wortwörtlich vor der Tür.
    • sieben.worte
      Die Sowjetunion haette ohne Gorbatschow immerhin gegen jene Idioten den Krieg gewinnen können, gegen die die VSA und ihre Verbündetenbande permanent versagen. Ohne, dass diese Idioten von Russland mit hocheffektiven Waffen versorgt werden würden, wie es seinerzeit umgekehrt geschah.
    • konstantinAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, du bist wirklich das Dümmste aus Gottes Schöpfung.
    • Ritterkreuzträger
      Ich muss lachen, die machen tatsächlich noch Dünkirchen 2.0 in Aleppo. Kein Wunder die Terroristen stehen kurz vor ihrem Untergang und U$rael hat akute Personalprobleme. Die Terroristen werden für zukünftige Konflikte noch benötigt. Doch Russland sei gewarnt, auch Deutschland glaubte damals etwas gutes damit zu tun, bis das evakuierte britische Expedtionschor 4 Jahre später wieder vor der Haustür stand! Verweise: www.youtube.com/watch?v=cNertH9VjeI
    • avatar
      Jakkede
      Auszug aus dem Artikel: "Jene Rebellen, die nach dem Rückzug der al-Nusra-Front in Aleppo bleiben, sollten sich klar von der Terrormiliz trennen ..."
      Ergänzung von mir: ... die Waffen niederlegen und mit erhobenen Händen herauskommen.
    • avatar
      At_TiffanyAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO,

      Siehaben ein Wort vergessen: "ehemaligen" ! Das war schonseit Jahren kein Krankehaus mehr, sondern in den Kellern die Al-Nusra-komandozentrale und darüber wurden allenfalls noch verletzte Al-Nusra-Kämpfer gesund gepflegt. Da ist man nun mit Bunkerbrechenden Bomben vorgegangen und die kommendozentrale zu zerstören. Recht so !
    • avatar
      attila.szaboAntwort ankonstantin(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      konstantin, also ich traue Gott ja schon sehr viel zu in seiner Allmacht, aber ... nein, so viel Dummheit in einer Person, das möchte ich dem Schöpfer jetzt wirklich nicht anlasten. Und einer der Intelligenten der Gegenseite Gottes ist er auch nicht, wie er immer wieder unter Beweis zu stellen vermag.
    • avatar
      KARLSSEN
      Ist der de Mistura nicht der selbsternannte UN-Sonderbeaftragter quasi "Moses" der Terroristen?
      Den können die Syrer auch mal zusammen mit den amerikanischen Ratschlaggebern und Terroristen zerbomben. Die sind nichts Wert.
    • avatar
      BUOAntwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      At_Tiffany,
      Die Videos sprechen da aber eine andere Sprache. Musst einfach mal andere Medien lesen, da kann man die Krankenhäuser deutlich erkennen. Nix mit unter der Erde. Wo hast du nur deine Infos her?
    • AmbuyaAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, dümmer geht immer. Sie sollten nicht immer Russen mit Amerikanern verwechseln; das könnten die Russen eines Tages sehr übel nehmen...
      Außerdem - zur Information - wir schreiben 2016. Wo sehen Sie da eine "Sowjetunion"? Ihr Gedächtnis scheint beim Zusammenbruch derselben stehengeblieben zu sein. Sie tun mir leid, Sie Opfer.
    • Ambuya
      Das wird nie was. Auf diesen realitätsfernen Wichtigtuer (Mistura, NICHT Lawrow - um Gottes willen!) werden die Terroristen gerade hören! Dass sie das nicht tun, dafür werden die USA schon sorgen.
    • avatar
      Reini
      Die Amis werden dem gewaltig auf die Finger klopfen und keine Reisegenehmigung erteilen.
    • konstantinAntwort anattila.szabo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      attila.szabo, bei manchen dieser Trolle kann man wirklich nur nur den Kopf schütteln.
    • avatar
      attila.szaboAntwort ankonstantin(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      konstantin, das werter Konstantin ist schon zu viel Aufmerksamkeit für solche ...
    neue Kommentare anzeigen (0)