11:12 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    2725
    Abonnieren

    Laut dem Abteilungskommandeur der Freien Syrischen Armee (sunnitisch geprägte bewaffnete Oppositionsgruppe – Anm. d. Red.) im Raum von Aleppo Taha Atrac leistet die Türkei der von ihm geführten Abteilung im Kampf gegen Daesh allseitige Hilfe.

    Wie Atrac im Gespräch mit Sputnik Türkiye sagte, führen türkische Jagdflugzeuge im Rahmen der Militäroffensive „Schutzschild Euphrat“ massive Bombenschläge gegen die Daesh-Stellungen.

    „Unsere verletzten Kämpfer werden in türkischen Krankenhäusern behandelt. Die Türkei versorgt uns auch mit Waffen. Die Türkei ist überhaupt die einzige Kraft, die uns bei den  Kampfhandlungen auf syrischem Territorium unterstützt“, so der Kommandeur.

    „Zurzeit kommt es südlich, östlich und westlich der Siedlung Cobanbey zu immer neuen Zusammenstößen mit den Daesh-Dschihadisten. Von gestern an haben sich die Kämpfe merklich verschärft. Jetzt wird das Dorf Aktarin besonders hart umkämpft. Wenn es uns gelingen sollte, dieses Territorium zu besetzen, werden wir uns der strategisch wichtigen Stadt Dabik unmittelbar annähern“, so Atrac.

    Angesichts der erbitterten Zusammenstöße zwischen den FSA-Abteilungen, die jetzt in Richtung El-Bab vorrücken, und den Daesh-Kämpfern greifen türkische Kampfjets die Stellungen der Terroristen südlich und östlich von Cobanbey an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    „Schutzschild Euphrat“ nimmt IS-Stellungen in Aleppo unter Beschuss
    Iran fordert Stopp des türkischen „Schutzschilds Euphrat“ in Syrien
    Syrien-Konflikt: Koalition Türkei-USA zerschellt am „Euphrat-Schild“
    „Schutzschild Euphrat“: Türkisches Militär erstattet Operations-Bericht
    Tags:
    Hilfe, Terrormiliz Daesh, Freie Syrische Armee (FSA), Türkei, Syrien