17:33 27 Juni 2017
Radio
    Binali Yıldırım beim Interview

    Türkei Syriens Friedenstaube: Ankara will russisch-amerikanische Konflikte brechen

    © Foto: Başbakanlık
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    1644242963

    Die Türkei sieht sich laut dem türkischen Premierminister Binali Yildirim verpflichtet, Russland, die USA und den Iran zur Regelung der Syrien-Krise zusammenzubringen.

    „Die Rolle der Türkei besteht darin, Russland, die USA und den Iran zusammenzubringen. Auch Saudi Arabien könnte diesem Prozess angeschlossen werden“, sagte der türkische Premier in einem Sputnik-Türkiye-Interview.

    „Damit soll das Blutvergießen in der Region und der Tod von unschuldigen schutzlosen Menschen gestoppt werden. Wir geben uns Mühe dabei“, so Yildirim. Fehlende Einigung in den Handlungen Russlands und der USA machten die Lage in Syrien derweil immer schwieriger. „Besonders diese Leere im politischen Willen im Zusammenhang mit den kommenden Wahlen in Amerika trägt zu weiteren ungünstigen Situationen in der Region bei.“ 

    Demnach laste auf Russland eine große Verantwortung: „Russland ist ein wichtiger Faktor bei der Regelung des Syrien-Problems. Es ist die Zeit gekommen, da es seinen Einfluss auf Assad in Gang geltend machen sollte. Ich denke, dass Russland eine aktive Stellung einnehmen muss, solange noch keine weiteren unschuldigen Menschen ums Leben gekommen und ihr Zuhause verloren haben“, so der türkische Regierungschef.  

    Man müsse so schnell wie möglich einen Ausweg finden und den Widerstand Russland-USA in den Hintergrund rücken. „Wir fordern alle interessierten Seiten dazu auf, ihre Machtdemonstrationen zu verzichten, sich an den Verhandlungstisch zu setzen und eine Lösung für das Problems zu finden“, so Yildirim weiter. 

     

     

    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Russischer Hubschrauber über Syrien beschossen
    Russland: So viel Menschen wurden in Syrien während der Feuerpause getötet
    Russland bringt alternativen Resolutionsentwurf zu Syrien im Weltsicherheitsrat ein
    Russland nennt Grund für Stationierung von S-300 in Syrien
    Tags:
    Widerstand, zusammenbringen, Einfluss, Regelung, Binali Yildirim, Baschar al-Assad, Türkei, Iran, Saudi-Arabien, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren